26.05.2020 06:03 Alter 124 days
Kategorien: A-D
Von: CLEMENS

AND OCEAN – Cosmic World Mother (2020)

(6.257) Clemens (8,0/10) Black Metal

Label: Seasons Of Mist
VÖ: 08.05.2020
Stil: Black Metal

Facebook Kaufen Metal Archives





Die Finnen sind in der Metal Szene bekannt für Melodische Kompositionen, bzw. geht es zumindest mir so, dass es mich längst nicht mehr wundert, dass eine Band aus Finnland die Death oder Black Metal spielt, ein wenig melodiöser klingt als so manch andere Band in dem Genre. So ist es auch mit AND OCEAN und ihrem Album „Cosmic World Mother“.

Nun könnte man meinen, dass es sich um noch so eine neue Band handelt, die auf den populären melodischen und epischen Black Metal Zug aufspringen möchte. Ein kurzer Blick in die Bandbio verrät einem aber ganz schnell, dass die Truppe sich bereits seit 1995 in der Musiklandschaft herumtummelt und somit eher zu den Pionieren gehört. Natürlich haben sie ihren Stil über die Jahre hinweg entwickelt und gefunden und veröffentlichen nun nach guten 17 Jahren, im Bezug auf ihr letztes Album, ihren neuen Silberling über Seasons Of Mist.

Der Stil lässt sich gut als einer Mischung aus „älteren“ DIMMU BORGIR, MARDUK und FINNTROLL beschreiben. Warum FINNTROLL? Das liegt zu einem daran, dass auf diesem Album der Frontmann besagter Band das Mikro in die Hand genommen hat und zur Band in der aktuellen Besetzung dazugestoßen ist. Zum anderen erinnern mich die Keyboards und Effekteinlagen auch ein wenig an die Humpa-Combo, aber VORSICHT! Hier geht es nicht entspannt und lustig zu, sondern frostig, düster und episch.

Die Truppe legt ordentlich los und knallt an vielen Stellen ihrer Songs Blastbeatattacken und Killerrifs hin. Im Wechsel zur brachialen Gewällt gesellen sich nicht nur im Hintergrund, sondern auch direkt im Focus des Hörers Industrial und Electroeinlagen. Ein wirklich guter Mix, welcher auch durch die astreine Produktion der Aufnahmen glänzt und somit sich vollends entfalten kann.

Das Album bietet mit 11 Songs und knappen 47 Minuten Spielzeit eine schöne Reise durch die melodische Blackmetallandschaft, ohne dabei sich zu verträumt zu verlieren, oder die Härte des Black Metals zu verwischen. Meiner Meinung nach ein Muss für jeden Fan des melodischen Black Metal oder der finnischen musikalischen Metal Kunst.

Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


Tracklist:

01. The Dissolution Of Mind And Matter
02. Vigilance And Atrophy
03. Five Of Swords
04. As The After Becomes The Before
05. Cosmic World Mother
06. Helminthiasis
07. Oscillator Epitaph
08. In Abhorrence Upon Meadows
09. Apokatastasis
10. One Of Light, One Of Soil
11. The Flickering Lights

Social Media

CD der Woche

CD des Monats

The new breed

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

14.01.21
10.02.21
16.03.21
19.03.21

ZO PRÄSENTIERT:

Der Patch

Das Shirt

PARTNER

Join the Army

Damit das klar ist