02.06.2019 13:17 Alter 194 days
Kategorien: A-D
Von: NICLAS

APPALLING – Inverted Realm (2019)

(5.557) Niclas (6,0/10) Black/Death Metal

Label: Redefining Darkness Records
VÖ: 03.05.2019
Stil: Black/Death Metal

Facebook   www   Kaufen   Metal Archives





Wenn ich so darüber nachdenke, welche Neuveröffentlichungen mir ins Auge fallen, so muss ich gestehen, dass es alles Platten von Bands sind, die ohnehin schon gut etabliert sind und eine gewisse Fanbase haben. Ist ja irgendwie auch klar, schließlich sind das die Bands, die ihre neuen Alben am besten publizieren können. Was dabei aber oft ein wenig in Vergessenheit gerät ist folgendes: Der Underground ist schon eine wunderbare Sache, eine wahre Wundertüte an neuen Sounds. Dort findet man noch rohe ungeschliffene Diamanten, aber leider zu oft auch schmerzhaft durchschnittliches Gerödel.

APPALLING
fallen irgendwo zwischen diese beiden Kategorien. Die Amis sind mit ihren knapp 600 Facebook-Fans wohl weiter im Untergrund als jede andere Band die ich bis jetzt reviewt habe und liefern mit „Inverted Realm“ jetzt ihr zweites Album ab. Der Sound der Scheibe ist schön oldschoolig unterproduziert, die Gitarren dröhnen in feinstem Kettensägensound daher, der Drummer knüppelt sich die Seele aus dem Leib und darüber schweben rotzige und kompetente Growls. Das Ergebnis landet irgendwo zwischen alten ENTOMBED und REVENGE. Alles in allem also etwas, was meinen Geschmack ganz gut treffen sollte. Die richtige Formel ist da, doch irgendwie lässt mich das Ergebnis trotzdem kalt. APPALLING schaffen es trotz aller Qualitäten nicht wirklich, einen für sie unverkennbaren originellen Sound zu kreieren. Nichts was man auf „Inverted Realm“ zu hören bekommt ist etwas, das man nicht bei anderen Death Metal-Bands auch besser bekommen kann.

Damit sei aber nicht gesagt, dass es sich hierbei um ein schlechtes Album handelt. Wie schon gesagt haben APPALLING durchaus ihre Qualitäten, und einer so jungen Band kann man es auch verzeihen, wenn sie noch keinen sonderlich eigenständigen Sound haben. „Inverted Realm“ zeigt definitiv Potenzial und mit ein bisschen mehr Zeit und Arbeit kann man von APPALLING in Zukunft sicher noch Einiges mehr erwarten. Gerade der Song „A Mutilator At Large“ klingt mit seinem melodischen Solo recht vielversprechend und durchbricht ein wenig den Trend zum Mittelmaß auf diesem Album. Beim nächsten Album würde ich mir mehr davon wünschen, bis dahin kann ich „Inverted Realm“ aber nur fanatischen Oldschool-Death-Fans als kurzen musikalischen Snack zwischendurch empfehlen.

Bewertung: 6,0 von 10 Punkten

Tracklist:

01. Hot Coals For Branding
02. Shameful Kiss
03. Epileptic Sermon
04. Artifact And Vessel
05. A Mutilator At Large
06. Critical Thinking
07. Templar

Jahrespoll 2018

CD der Woche

On Tour

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

Join the Army

WO WIR SIND

15.12.
18.01.2020
11.02.20
18.02.2020
22.02.19
25.03.2020
04.04.20

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Damit das klar ist