17.09.2019 18:52 Alter 32 days
Kategorien: E-G
Von: OLAF

GORELEM – Gorelem III (2019)

(5.738) Olaf (9,0/10) Stoner Metal

Label: Eigenvertrieb
VÖ: 13.09.2019
Stil: Stoner Metal

Facebook   www   Kaufen   Metal Archives





I’ve got a erection and I don’t know why“ Wie es beim Opener textlich weitergeht, müsst Ihr schon selbst herausfinden, doch mir gefällt der Humor, den die Berliner hier an den Tag legen, gepaart mit unfassbar fetten Riffs, die sofort die Luft-Drums bei mir initialisierten und zu einem kleinen Ausraster führten. Ohja, fett wie die Buletten von Bernies in Alt-Mariendorf ist das Trio…also rein musikalisch gesehen natürlich, denn die Leibesfülle von Natus, Ralle und Karsten ist mir bis Dato noch nicht bekannt, was sich angesichts dieses fetten Brocken Musik allerdings schleunigst ändern soll und muss. Das rockt und rollt, dass doomt, das groovt an allen Ecken und Enden und ich sehe schon jetzt meine Madame auf einem der hoffentlich demnächst anstehenden Konzerte von Gorelem heftigst mit den Hüften kreisen und die Gehwarzen schütteln.

Die Songs klingen, als ob die Drei in den Proberaum stapfen, sich jeder erstmal ein Sixpack lauwarmes Schultenbräu einpfeift, die Instrumente angeschlossen werden und einfach drauflos gelärmt wird. Und exakt das ist es, was den Reiz und Charme dieses famosen Scheibchens ausmacht. Kein Hochglanz oder Chichi, sondern rotzend, dreckig und knüppelhart gehen Gorlem die Sache an und wissen mich zu begeistern. Das ist Mucke, wie ich sie beim Bier genießen will und das soll schon was heißen, wenn es bis auf das Intro alle Songs in meine Playlist 2019 geschafft haben.

Gorelem III“ ist eine extrem tanzbare Partyscheibe, die man so auch gerne mal bei einem Party San Frühschoppen am Samstagmorgen abfeuern könnte. Da wird man sofort wachgeküsst von der zur Leier getragenen Lyrik und der fetten Fuck-off-Attitüde des Trios von der Spree. Wenn ich nur daran denke, was ein Top Produzent bei entsprechendem Budget aus den Songs noch hätte rausholen können, Crowbar und Konsorten müssten sich warm anziehen…obwohl…so weit weg sind die Jungs gar nicht.

Bewertung
: 9,0 von 10 Punkten


Tracklist:

01. Intro
02. Erection
03. Rebel by fate
04. Rattlesnake blues
05. Bloodlands
06. Whiskey and weed
07. We don’t care

Jahrespoll 2018

CD's der Woche

On Tour

Z.O.F.F. 2019

Z.O.F.F. 2018

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

29.10.
14.11.
November

WO WIR SIND

24.10.19
10.11.
16.11.
21.11.
26.11.2019
01.12.
01.12.

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Damit das klar ist