22.01.2016 22:51 Alter 3 yrs
Kategorien: H-J
Von: ELMO

HYEMS "Dem Menschen ein Wolf" (2015)

(2.465) - Elmo (8,0/10)

Stil: Black Metal
Label: Bret Hart Records
VÖ: 6.12.2015

HYEAMS auf Facebook

Erbarmung! Zu spät! Die Hesse komme! Endlich, endlich möchte man sagen. Lange haben die Finsterheimer aus dem besagten Hessenlande mit einem vollwertigen Lonplayer auf sich warten lassen. Die Wartezeit hat ein Ende. Hat sie sich gelohnt? Ja! Durchaus! Und wie!

Der Black Metal treibt im Underground so manch seltsam anmutendes Blümelein. Zuhauf die Ein Mann Projekte, wo sich ein einsamer, langhaariger Black Metal Wolf mehr oder weniger gekonnt die Seele aus dem Leib krächzt, weil ihn seine schmucke Gothikfee in der örtlichen Metaldisco abserviert hat. Oftmals wird dazu noch das talentlose Herumfummeln auf diversen übersteuerten Instrumenten für Genialität gehalten.... Dazu dann Black metal bands, die fett im geschäft sind und auf einmal Kunstvolles veranstalten und in Castingshows abhängen, um dann darauf total erwachsen irgendwas öffentlich anzuzünden. Hauptsache es raucht und stinkt!

Da freue ich mich über eine „richtige“ Band wie unsere Hyems. Vollwertige Musiker mit Erfahrung und Ambition. Das Album ist hoffentlich ein Neuanfang mit regelmäßigen Releases und Shows. Zudem ist das vorliegende Album der bislang beste Output der Band. 8 Songs in 50 Minuten. 50 Minuten Krankheit, Hass und Verzweiflung. Also alles, was im Black Metal Spaß macht. Und das wird in allen Songs zelebriert aufs aller Feinste. Dabei ballert die Produktion räudig fett und authentisch. Der Gesang geifert und keift bestialisch geschunden und die Texte sind ironisch böse.

Am besten gefällt mir, dass alle Refrains wahre Ohrwürmer sind. Black Metal Popsongs deluxe mit cleveren Arrangements. Natürlich höre ich die Einflüsse, natürlich sind die Hessen Bewahrer einer Tradition. Aber sie zerlegen respektlos und frisch das Bekannte in seine Bestandteile und hauen mit Energie kraftvoll, dreckigen Black Metal raus. Unbedingt empfehlenswert für all jene, die ihren Schwarzmetall laut, dreckig und böse mögen.... und giftige, anarchistische Lyrics mögen. Nun hoffe ich, dass die Band fleißig gebookt wird, sich das Label reinhängt und die Gunst der Stunde für die Black Metaller schlägt.

Bewertung: 8,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Devianz
02. Verlebt
03. Hybris
04. Grimmen
05. Antinomie
06. Schürt das Feuer
07. Kain
08. Niedergang

CD der Woche

Z.O.F.F. 2019

Z.O.F.F. 2018

CD's des Monats

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

Verlosung

ZO PRÄSENTIERT:

18.11.

Join the Army

WO WIR SIND

20.11.
22.11.
28.11.
01.12.

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

Damit das klar ist