19.09.2019 02:11 Alter 30 days
Kategorien: H-J
Von: MAIK

IMPERIUM DEKADENZ – When we are forgotten (2019)

(5.742) Maik (8,2/ 10) Black Metal

Label: Napalm Records
VÖ: 30.08.2019
Stil: Black Metal

Facebook   www   Kaufen   Metal Archives





Das Duo IMPERIUM DEKADENZ ist ja nun auch schon einige Jahre unterwegs. Bisher ist mir aber, bis auf ein paar Songs, die ich irgendwo mal gehört habe, diese Band etwas an mir vorbeigegangen. Woran das liegt? Nun, man kann nicht alles kennen, und vielleicht fand ich auch den Bandnamen etwas sperrig.

Nun, die Schwarzwälder spielen Black Metal, der sich an den ursprünglichen Standards orientiert. Es gibt also weder cybermäßige Spielereien noch bombastischen Zuckerguss-Black Metal, keine Post-Black-Metal- Spielereien und keinen plakativen Krach, sondern rohen, atmosphärischen, teilweise sogar minimalistischen Black Metal, der sich eher an Bands wie HADES ALMIGHTY oder FORGOTTEN WOODS anlehnt als an die eher krachigeren Vertreter der schwarzen Metallkunst. Halbtonriffing, nur wenige Akkorde, dazwischen immer wieder überraschende melodische Einsprengsel. Sogar auf Klargesang und epische Choräle wird nicht verzichtet. Somit gelingt es der Band, eine düstere Atmosphäre zu erschaffen, die den geneigten Hörer in den Bann zu ziehen versteht. Auch textlich geht es nicht plakativ black zu. Hier werden keine Nonnen geschlachtet, keine Dämonen beschworen, keine provokanten Blasphemien herausgeschrien. Hier geht es um die Finsternis, das Desolate, die Einsamkeit, die Verzweiflung – kurz, die echten Dämonen, die ab und an in uns Denkenden ihr Unwesen treiben und viel schlimmer sind als alle erfundenen pferdefüßigen Hornträger.

Nun, man muss allerdings auch in der Stimmung für diese Art Musik sein, denn auf Dauer wirkt das Album doch etwas langatmig, und trotz der vielen großartigen Momente , die man bei IMPERIUM DEKADENZ’s Musik erleben kann, könnte es doch ab und an etwas mehr scheppern. Aber das ist nur mein unbedeutender Geschmack, und der sollte keinen Black Metal-Fan davon abhalten, seine schwarzen Gehörgänge mit „When We Are Forgotten“ zu verwöhnen.

Anspieltipp: „Bis Ich Bin“ und „Frozen In Time“

Bewertung: 8,2 von 10 Punkten


Tracklist:

01. When We Are Forgotten
02. Bis Ich Bin
03. My Solace I (Choirs Of Solitude)
04. Trauma
05. A Cave Called Wisdom
06. Transcendence
07. Seance
08. Absenz Elysium
09. My Solace II (Paths Of Perception)
10. Reverie
11. Frozen In Time
12. Behold The Flames Of Time
13. Owl Of The Black Forest

Jahrespoll 2018

CD's der Woche

On Tour

Z.O.F.F. 2019

Z.O.F.F. 2018

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

29.10.
14.11.
November

WO WIR SIND

24.10.19
10.11.
16.11.
21.11.
26.11.2019
01.12.
01.12.

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Damit das klar ist