18.07.2019 08:05 Alter 148 days
Kategorien: K-M
Von: MAIK

MANNTRA – Oyka (2019)

(5.626) Maik (8,8/10) Folk Rock

Label: NoCut Entertainment
VÖ: 26.07.2019
Stil: Folk Rock

Facebook   www   Kaufen





MANNTRA
aus Kroatien spielen eine interessante Mischung aus Gothic Rock, Folk und Mittelalter-Rock, die recht unterhaltsam ist. Gesungen wird in Kroatisch, hauptsächlich in Englisch und in einem Falle, „Murter“, sogar auf Deutsch – Michael Rhein von IN EXTREMO hat hier seine Unterstützung beigetragen. Ein starker Einfluss von Folk Musik zieht sich durch das ganze Album und die Sache, die man gemeinhin Mittelalter-Rock nennt, ist auch sehr stark vertreten. Besonders die bei Mittelaltermuckern in den letzten Jahren stark in Mode gekommene Piratenschiene („Nevera“). Und natürlich Rock. Harte Gitarren eben. Das muss. Ab und an fühle ich mich an DEATH SS erinnert, wie beim Song „Fire In The Sky“, oder im Song „Dance“. „In The Shadows“ kommt mit einem recht fetzigen Gitarrenriff daher, und ist auch sonst recht treibend. In meinen Augen fast der beste Song des Albums. Aber hauptsächlich setzen MANNTRA auf Melodien und Atmosphäre. Und immer wieder die folkigen Einflüsse. Obwohl diese Mucke nicht das ist, was ich mir jeden Tag ins Ohr rieseln lasse, fand ich das Album im Ganzen doch recht unterhaltend und abwechslungsreich. Wer auf Mittelalter-Rock und Folk Metal steht, und auch dem Gothic/Drak Wave nicht abgeneigt ist, kann hier gern mal einen Lauschlöffel riskieren.

Anspieltipp: „In The Shadows“ und „Nevera“

Bewertung: 8,8 von 10 Punkten

Tracklist:

01. Oyka
02. Yelena
03. Murter (ft. Michael Rhein/IN EXTREMO)
04. Dance
05. In The Shadows
06. Everlasting
07. Fire In The Sky
08. Nevera
09. Rakhia
10. Sanjaj

Jahrespoll 2018

CD der Woche

On Tour

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

Join the Army

WO WIR SIND

15.12.
18.01.2020
11.02.20
18.02.2020
22.02.19
25.03.2020
04.04.20

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Damit das klar ist