06.07.2020 19:49 Alter 32 days
Kategorien: K-M
Von: MARKY

MAZE OF TERROR – Ready to Kill (2016)

(6.338) Marky (7,8/10) Death Thrash Metal

Label: Empire Records/Soulfood
VÖ: 25.03.2016
Stil: Derber Thrash Metal

Facebook Bandcamp/Kaufen Metal Archives





Tja das stolpere ich auf der FB Seite „New Wave Of Thrash Metal“ über die Band, als ich Schizophrenia´s EP in diesem Forum lobpreiste. Da hat mir doch eine gewisser Pablo Juan diese Band empfohlen. Der geneigte Leser dürfte dann bereits jetzt schon erkennen, um welchen Sound es sich bei Maze Of Terror handelt – sehr Death-lastiger Thrash Metal.

Maze Of Terror kommen aus Lima/Peru und Pablo Juan nennt sich hier „Leviathan“ und ist zugleich Sänger und Basser dieser Band. Neben ihm spielen auf „Ready To Kill“ noch mit: „Razor“ und „Criminal Mind“ an den Gitarren, sowie „Hammer“ am Schlagzeug. Nun diese Pseudonyme vermitteln vor allem ihre Einflüsse von Death Metal bis Black Metal. Neben „Ready To Kill“, existieren davor und danach noch 3 weitere EP´s, wovon zwei noch als Split-Versionen mit weitern Bands veröffentlicht wurden.

Trotz, dass Maze Of Terror vier neue Songs auf ihrem Demo „Death Worshipers“ von 2019 in Eigenregie veröffentlichten, bat Leviathan mich ihren ersten und bisher einzigen Longplayer, bei uns noch zu Besprechen, um erneut die Werbetrommel dafür zu rühren. Auf „Ready To Kill“ befinden sich zehn Songs mit einer Gesamtspielzeit von rund 55 Minuten. Maze Of Terror bewegen sich natürlich musikalisch vorrangig in Thrash Metal Gefilden. Dabei gibt es meist aber derb auf die Mütze, was nicht nur an der meist hohen Geschwindigkeit der Songs liegt, sondern besonders an Leviathan´s Kreisch Gesang. Songs wie der Opener „Rotting Force“ oder „Executio Bestialis“ erinnern daher mitunter auch an alte Kreator zu „Pleasure to Kill“-Zeiten. Mehr klassisch thrashig geht es bei „Lycanthropes” oder „Protectors” zur Sache und da klingen Maze Of Terror fast schon melodisch dagegen. Dafür gehen diese Songs auch gleich mal mehr in den Kopf und fungieren als meine Anspieltipps.

Gehen Maze Of Terror mal etwas runter von ihrem Tempo, wie bei „Bringer of Torture“, klingt das immer noch krass, allein durch Leviathan´s Gekeifer. Es sorgt aber für Abwechslung wie auch das 10-minütiges Monstrum „Gilles de Rais“ zum Ende der Platte, dass nochmal alle Trademarks von Maze Of Terror vereint. Maze Of Terror der zelebrieren auf „Ready To Kill” ein derbes Thrash Metal Brett wie zur glorreichen Anfangszeit von Kreator. Der Kreisch-Keif Gesang von Leviathan setzt dem ganzen noch ein derbes, abgefucktes Pfund Gift mit drauf, das besonders den harten Thrasher unter euch gefallen dürfte.

Anspieltipps: "Lycanthropes" & "Protectors"

Bewertung: 7,8 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Rotting Force
02. Lycanthropes
03. There Will be Blood
04. Violent Mind of Hate
05. World´s Dead Side
06. Bringer of Torture
07. Protectors
08. Executio Bestialis
09. Blooded Past, Burning Future
10. Gilles de Rais

 

Jahrespoll 2020

CD der Woche

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

WO WIR SIND

27.09.
12.11.
13.12.

ZO PRÄSENTIERT:

Schrod's...

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

Join the Army

V.I.P.

Der Patch

ZO AUF YOUTUBE

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Das Shirt

Damit das klar ist