02.12.2019 15:52 Alter 52 days
Kategorien: K-M
Von: TIMO

METH ASSASSIN – Reptilian Side Of God (2019)

(5.916) – Timo (4,0/10) Ambient

Label: Terratur Possessions
VÖ: 30.11.2019
Stil: Ambient

Webseite    Bandcamp    Kaufen

 

 

 

Unter dem Vertrieb von Ván Records ist mit “Reptilian side of god” ein komplettes Album der Ambient Blackies von Meth Assassin erschienen, das mit eisigen Beats und doch einer sehr monotonen, elektronischen Soundlandschaft die gängigen Trademarks bedient. Black Metal Anhänger der zweiten Welle könnten daran mit dezenten Abstrichen aber durchaus Gefallen finden. Das fällt zuweilen besonders beim Opener recht schnell in`s Gewicht, den ich nicht minder als doch hörenswert bezeichnen möchte. Danach schleppt sich das Album jedoch auch ziemlich zäh dahin und kann erstmal kaum Akzente setzen. Das ändert auch die fortwährende, störische Ideenblockade nicht, die nicht viel Neues, dafür aber auch einiges aufgewärmtes bietet. Wie bei “Negative space” und “Torrents of ungodlyness”, dann ist man froh wenn der Spuk auch bald vorüber ist. Denn selbst gegen Ende des Albums kann man wenig Erhellendes entdecken, was ich erwähnen sollte.

Meth Assassin schaffen es durchaus eine kalte, eisige Stimmung zu erzeugen, aber ein Blick aus dem Fenster reicht dafür zu dieser Jahreszeit eigentlich auch. Zu oft mangelt es mir hier an guten Songideen, die im Nachhinein für den passenden Nachhall sorgen könnten. Am Ende bleibt dann ein minder, bis weniger durchschnittliches Gesamtbild. Jedes weitere Wort ist darüber zuviel.

Bewertung: 4,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Luciferian abyss
02. Satanic infiltrator
03. Negative space
04. Reptilian side of god
05. Infected human slaves
06. Vortex
07. Torrents of ungodliness
08. Astral sleep projection
09. Invocating the adversary

Jahrespoll 2018

CD der Woche

On Tour

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

Join the Army

WO WIR SIND

11.02.20
14.02.
18.02.2020
28.02.
22.02.19
06.03.
11.03.

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Damit das klar ist