03.10.2014 21:34 Alter 3 yrs
Kategorien: T-V
Von: Alex

VANISH (2014)

"Come to wither" (1.241)

Label : Massacre Records
VÖ : 24.10.2014

VANISH auf Facebook

Holla, die Waldfee !!! Was uns die Stuttgarter Vanish mit ihrem zweiten Album bieten, ist aller Ehre wert. Mir schweben immer wieder die Namen Queensryche, aber vor allem die älteren, härteren Savatage durch den Kopf. Will sagen, das Melodie auf traditionelle wie auch progressive Elemente trifft, ohne den nötigen Schlag in die Fresse zu vergessen, wobei auch etwas modernere Spielerei Einzug hält, wobei dies aber absolut nicht stört, sondern wirklich gut in das Gesamtpaket eingebaut wird.

Ein Vorteil ist da durchaus, das Vanish bereits seit mehr als 14 Jahren ( ! ) mehr oder weniger in konstanter Besetzung spielen und somit reichlich Erfahrung im Songwriting als auch auf der uns allen geliebten Bühne sammeln konnten.

Ob vom Opener "Come To Wither" bis hin zum letzten Track "The Grand Design" , der übrigens von Ralf Scheepers (Primal Fear) eingesungen wurde, überzeugt das Album bis zur letzten Minute. Sehr genialer progressiver Power Metal aus dem Schwabenland....Anspielttips : "This Is How We Die" , "Silence"

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Tracklist :
01. Come To Wither
02. Great Collapse
03. Bless The Buried Child
04. Renewal
05. This Is How We Die
06. Curtain Call
07. Silence
08. Hollow
09. Hope Shall Rise
10. Reboot
11. The Grand Design

ZO SONGCHECK

CD der Woche

CD's des Monats

ZO PRÄSENTIERT:

VERLOSUNGEN

Verlosung

Join the Army

WO WIR SIND

19.02.
20.02.
22.02.
24.02.18
28.02.2018
03.03.

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

SUPPORTER

BLACKLAND BERLIN