29.02.2016 18:50 Alter 4 yrs
Kategorien: W-Z
Von: MAACKI

WAR INSIDE "S.U.T.U.R.E" (2016)

(2.573) - Maacki (4,5/10)

Label: Finisterian Dead End
VÖ: 18.02.2016
Stil: modern black death

WAR INSIDE auf Facebook

Versteckt eure Hausfrösche, die Franzosen von War Inside kommen. Ok, der Bandname ist plakativ. Doch vielleicht glänzen sie ja mit der rein musikalischen Darbietung. "Demiurge" bricht ungebremst mit amtlichen blast in den Gehörgang. Darauf ein absolut fettes Morbid Angel Riff. Also am Gitarrensound gibt’s hier absolut gar nichts zu meckern. So muss das sein bei Tod Metall. Doch warum wird das nicht beibehalten? „The Milgram Whore“ sowie „Body Bones“ geht dann eher in Richtung melo black death sowie der größte Anteil der Pladde, was aber instrumental auch recht gekonnt und solide klingt. Einige der shredding-Melodien klingen böse und kalt, doch hin und wieder schleicht sich eine Ähnlichkeit zu Amon Amarth von hinten an, welche aber glücklicherweise im nächsten Part gleich wieder weggepustet wird. Neben diesen feinen Harmonien und fiesen Melodien geht die sogenannte Tightness nicht verloren.

Überproduzierte Drums sind meine Sache leider nicht. War Inside fällt auf jeden Fall in das Raster der klinisch reinen Produktion. Wer jedoch auf den Sound von bspw. den letzten Hate Eternal Scheiben steht, sollte die Westfranzosen zumindest mal antesten. Ebenso sieht es mit dem Gesang aus, der teilweise sehr "new school" ausfällt. Vielleicht bin ich auch nur zu "old school". Der Gesang wirkt trotz oft eingesetzten "demon voice"-effect leider etwas monoton und erinnert gern mal an eine death core band. Wie bspw. bei „Name Us Defective“. Nach dem unspektakulären instrumental „Penance“ folgt das viel ansprechendere „Cold As Dead“. Endlich wieder das was die Herren beherrschen. Zwischen den schwarzen Kettensägengitarren schauen erneut die dicke-Eier-Riffs vorbei.

Das Gesamtbild des zweiten Langspielers wird durch die Shouts in Ion Dissonance Marnier ungemein runtergezogen. Wer jedoch etwas von denen zu seinem Playlist Repertoire zählt und Behemoth hin und wieder im CD Player, ähm iPod, zu laufen hat, sollte in „S.U.T.U.R.E“ mal reinlauschen.

Bewertung: 4,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Demiurge
02. The Milgram Whore
03. Body Bones
04. Name Us Defective
05. Penance
06. Cold as Dead
07. Maggots on Candies
08. Connivance
09. Rictus

Jahrespoll 2020

CD der Woche

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

WO WIR SIND

27.09.
12.11.
13.12.

ZO PRÄSENTIERT:

Schrod's...

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

Join the Army

V.I.P.

Der Patch

ZO AUF YOUTUBE

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Das Shirt

Damit das klar ist