Aktuelle Meldungen

06.09.2015 14:19 Alter 5 yrs
Kategorien: Aktuelle Meldungen

Berlin Swamp Fest 2015 - Ein Gespräch und alle Infos

Vom 17. Bis 20.09.2015 öffnet das Swampfest in der Berliner Zukunft am Ostkreuz seine Pforten. 4 Tage Metal in jeglichen Facetten…und damit meinen die Veranstalter nicht nur Musik. Grund genug Phil aus der Swamp Conspiracy ein wenig auf den Zahn zu fühlen…

Woher kommt die Swamp Conspiracy?

Ich bin schon lange in der Metalszene unterwegs und was mich in Berlin immer gestört hat, ist, dass jedes Genre seine eigene Szene hat und niemand was vom anderen weiß. Ich wollte damit halt eine Plattform schaffen zum Austausch innerhalb der Metalsubkultur. Damals hatte ich einen Kumpel mit dem ich das angehen wollte, der ist aber dann weggezogen und allein konnte ich das nicht stemmen. Kurz darauf lernte ich in der Jägerklause während meiner Arbeit Marian kennen und wie es der Zufall so will, wollte er etwas ähnliches wie ich. Daraus entstand der Grundgedanke der Swamp Conspiracy.

Wie kam es zum Swamp Fest?

Also die Idee zum Swamp Fest hatte ich. Bevor ich Marian kannte wollte ich mit dem alten Kumpel mal ein kleines Fest im Volkspark Friedrichshain veranstalten. Wir wollten 8 Bands spielen lassen aus verschiedenen Metal Genren. Im jetzt angekommen lief es dann. Marian hatte sich mit Paul und Stephan zusammen gesetzt und haben dann geschaut welche Form man machen kann und wie man die Subkultur am besten fördert. Er war gleich hellauf begeistert und lud mich ein da mitzuwirken. Da war alles noch ganz frisch und somit begann die Entstehung der Swamp Conspiracy. Ein Jahr später und nach schon etwa fünf durchgeführten Konzerten kam Marian zu mir und wollte die Idee mit dem Festival umsetzen. Es bedurfte einiger Überredungskünste von ihm, weil ich mir bis dato noch unsicher war ob es nicht zu früh wäre für solch ein großes Projekt. Aber er hatte Erfolg. Also begannen wir zu planen welche Bands und so weiter … Dann kam auch schon Säsh von Dustown dazu und fertig war das perfekte Paket aus Stoner, Metal und Grind. Innerhalb kürzester Zeit kontaktierten wir all unsere Bekannten und Kontakte die in Bands spielen. Daher war das erste Billing für 2014 sehr stark von Berlinern besetzt, was sich aber bis heute durchgesetzt hat. Alle Bands waren begeistert von dieser Idee und wollten teilweise gar keine Gage. Endlich konnten sämtliche Bands aus Proberäumen mal zusammen auf einem Fest spielen. Säsh kümmerte sich um fette Bands wie Naam oder Samsara Blues Experiment. Und der Rest ist eine legendäre Geschichte. Man könnte fast sagen dass das der Auftakt für die Swamp Conspiracy war.

Wir hatten auch Unterstützung durch das Brutz und Brakel, Rico von FDA und der Jägerklause sowie dem genialen Künstler Eric von Sepsyz Art, der ein Episches Poster für uns zauberte. Nach wie vor bleibt es ein Do-It-Yourself Festival was von nicht Profis gemacht wird und ohne Subvention von außen. Solange das Swamp Fest so gut bleibt wie es bisher war, soll es bestehen bleiben.


Warum habt ihr so ein voll gepfropftes Billing? Sind vier Tage nicht ein bisschen viel?

Warum wir dieses Jahr so viele Bands haben? Das war eine spontane Idee von uns allen. In diesem Sinne wollten wir nur eine Warm-up-Party machen und einen Afterburner. Letzten Endes kann man jetzt aber sagen dass daraus ein 4 Tage Festival mit 41 Bands geworden ist. Ursprünglich waren nur 28 Bands angedacht, aber wir wollten auf ein paar Bands einfach nicht verzichten. (lacht) Es ist auch großartig das sich jetzt so viele Künstler melden die Ausstellen wollen, auch das ist ein Merkmal der Subkultur. Auch die Wahnsinns Crew von Soffocazzo mit ihren tollen Filmprojekten wird dafür sorgen das sich Leute auch gemütlich im Kino zurückziehen können. Es ist einfach ein schönes rundes Paket geworden aus vielen kulturellen Bestandteilen, was viele in den Szenen befürworten, weil jetzt endlich eine Plattform geschaffen wurde um gemeinsam miteinander zu agieren.

Wer hängt da jetzt alles mit drin?

An sich wirken jetzt viele Leute bei uns mit. Zum Beispiel der Berlin Deathmetal Verein was gute Freunde von uns sind. Auch schon seit letztem Jahr dabei sind Tobi und Franzi von der Pissing in the Mainstream Party. Dann sind da noch, Dustown, die Jägerklause, FreeYourSoul.net, Soffocazzo, Sepsyz Art, die Zukunft Ranch am Ostkreuz, Goura Pakura, „Bis aufs Messer“, Ring-of-Metal und vor allem auch die, die ich noch vergessen habe.

Als Definition fürs Swamp Fest könnte man sagen: „Das Berlin Swamp Fest ist eine Veranstaltung zur Förderung der Subkultur innerhalb der Metalszene. Es bietet Platz für Künstler, Musiker, Graphiker, Fotographen, Filmemacher und anderen Veranstaltern und vielen anderen Bereichen der Kultur. Das Berlin Swamp Fest ist ein reines DIY-Festival und dient zum Austausch zwischen allen Musikliebhabern. Es ist friedlich und tolerant allen Menschen gegenüber die diese Kultur lieben und leben.“ Das was wir uns Anfangs nur erträumt haben ist jetzt wahr geworden!

Swampfest auf Facebook

Tickets

< Eluveitie legen noch ein paar Dates nach

Die Musik der Woche KW 21-2020 Unsere Playlist



FESTIVAL TIPS

werden alle aufgrund Covid-19 verschoben. Aktualisierung erfolgt dann sofort


Jahrespoll 2020

CD der Woche

Corona TV

On Tour

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

Join the Army

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

ZO AUF YOUTUBE

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

ÜBERRASCHUNG

Das Shirt

Damit das klar ist