23.12.2019 14:10 Alter 302 days
Kategorien: Q-S
Von: CLEMENS

STORMBURNER – Shadow Rising (2019)

(5.936) Clemens (10,0/10) Heavy Metal

Label: Pure Steel Rec.
VÖ: 06.12.2019
Stil: Heavy Metal

FACEBOOK   WWW   METAL ARCHIVES   KAUFEN

 

 

 

Wer soll nur die Lücke füllen, die MANOWAR bald hinterlassen werden, sofern sie nicht Jahre lang auf Abschiedstournee sind? Da fällt dem Ein oder Anderen bestimmt so manch eine Band ein. Spätestens jetzt habe ich meinen Anwärter für den Heavy Metal Tron.

Die Newcomer STORMBURNER aus Schweden mit ihren Debutalbum, ja richtig, es ist deren erster Longplayer, namens „Shadows Rising! Und wenn man die Scheibe rein legt könnte man meinen, es handelt sich um eine alt eingesessene Band in dem Genre. Aber falsch gedacht und genau deswegen schlägt zumindest für mich der Silberling ein wie eine Bombe. Würde mich nicht wundern, wenn die Jungs einen Durchmarsch hinlegen würden, wie einst STEEL PANTHER vor einigen Jahren. Aus dem „Nichts“ ganz schnell an die Spitze. Hier stimmt einfach alles. Die Qualität des Sounds ist bombastisch rein mit dem nötigen Grad an epicness („Demon Fire“). Hinzu gesellen sich 10 abgerundete Titel, die ihn ihrer Komposition einfach Genreecht und perfekt jedes Klischee positiv erfüllen und umsetzten, sodass der Fan genau das bekommt, was er bei dem Bandnamen und dem Stil erwartet („We Burn“). Wir haben hier nämlich neben dem typischen epischen Heavy Metal so einige Metal Hymnen auf CD geballt, wie z.B. „Metal In The Night“ oder „Men At Arms“, die man erstmal schreiben muss, ohne das diese ausgelutscht wirken. Man kann hier wirklich viel Spaß mit der CD haben und natürlich ähneln die Jungs den mächtigen MANOWAR, sind aber bei weitem kein billiger Abklatsch. Dazu ist die notwendige Portion Eigenständigkeit vorhanden, sowie ein gewisser Wiedererkennungswert („Ragnarök“).

Die Scheibe fegt einem wirklich die Wurst vom Brot! Man könnte schon fast sagen, dass man hier das bekommt, was den großen Bands evtl. nach den Jahren so fehlt. Die Titel sind geradeaus und echt, sprudeln nur so vor Energie, ohne aufgezwungen oder gekünzelt zu wirken. Also ich nehme die Sache zumindest den Schweden von STORMBURNER zu 100% ab und kann da einfach nur die volle Punktzahl vergeben!

Bewertung: 10,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. We Burn
02. Metal In The Night
03. Shadow Rising
04. Demon Fire
05. Ragnarök
06. Men At Arms
07. Eye Of The Storm
08. Into The Storm
09. Rune Of The Dead
10. Ode To War

 

Social Media

CD der Woche

CD des Monats

The new breed

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

14.01.21
10.02.21
16.03.21
19.03.21

ZO PRÄSENTIERT:

Der Patch

Das Shirt

PARTNER

Join the Army

Damit das klar ist