CD-Reviews A-D

BELLGRAVE– Back as King (2022)

(7.733) Jano (7,0/10) Death’n‘Roll


Label: F.D.A. Records
VÖ: 08.04.2022
Stil: Death'n'Roll

Facebook | Webseite | Metal Archives | Kaufen/Bandcamp | Spotify | Instagram





BELLGRAVE ist eine Band aus Brandenburg/Berlin, die bereits seit 1995 ihr Unwesen im Untergrund treibt. 2017 lösten Sie sich auf aber die Flamme war nie wirklich erloschen. 2019 gab es dann wieder die ersten Lebenszeichen und jetzt liegt das mittlerweile sechste Album „Back As King“ vor mir.

Kommen wir einmal kurz zur Band an sich. BELLGRAVE wurde 1995 von Ulf und Danny gegründet. 2009 verließ Danny und damit auch die Stimme von BELLGRAVE die Band und Ulf übernahm auf den beiden nachfolgenden Alben „Kindertotenlieder“ (2013) und „Panzerherz“ (2016), neben der Gitarre, auch den Gesang. Man sang von dem Zeitpunkt an auch in Deutsch. Auf den ersten 3 Alben „Hard Blues 1“ (2001), „My Soul Is My Gun“ (2004) und „Evil Mood“ (2008) wurden in Englisch gesungen.

Genau dort, wo es 2008 mit „Evil Mood“ endete, knüpft „Back As King“ an. Der Sound hat sich wenig verändert und es kommen sofort nostalgische Gefühle hoch.

Natürlich ist die Produktion etwas fetter als damals aber im Grunde hat sich nichts verändert. BELLGRAVE liefern ein fettes Death'n'Roll Album ab und bleiben sich im Grunde auch treu. Hier und dort werden die Songs mit Sound Schnipseln und Samples aufgewertet und beim letzten Song „Our Way To Eternity“ probiert man sich sogar an Synthesis. Ich weiß, es klingt komisch, aber es passt verdammt gut.

Richtige Nackenbrecher finden sich auf „Back As King“ nicht aber es rollt. Danny liefert nach seiner Pause verdammt gut ab und variiert hier und dort mit seiner Stimme und Ulf ist sowieso ein geiler Gitarrist mit einem ganz eigenen Stil. Die Drums sind etwas härter als früher und liefern dadurch auch deutlich mehr Kraft. Ich fasse mich noch einmal kurz:

BELLGRAVE SIND BACK und „BACK AS KING“ ist ein solides Werk, welches an vergangene Tage sehr gut anschließt. Für Fans der Band definitiv ein Pflichtkauf und für jeden der auf chilligen Death Rock steht lohnt sich das rein hören alle Male.

Anspieltipps: „Back As King“ und „Our Way To Eternity“


Bewertung: 7,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Nemesis
02. The Return Of The Gunmen
03. Glory In Black
04. Kill Your God
05. Enemies At The Ocean
06. Mean Black Devil
07. Back As King
08. Ldying Tunes
09. At The End Of All Times
10. Our Way To Eternity



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner