A-D

CREEPING FLESH – Into the meat grinder (2020)

(6.199) Schrod (7,0/10) Death Metal

Label: PRC Music
VÖ: 24.04.2020
Stil: Death Metal

FacebookwwwKaufenMetal Archives





Eigenartigerweise wurde dieser Brocken für Europa bereits am 25.Sept 2019 über das schwedische Label Growls From The Underground veröffentlicht. Nun nimmt sich der kanadische Vertriebspartner der Sache erneut an und streut nun das Scheibchen unter das amerikanische Volk. Egal, bei Zephyr‘s Odem sind sie jedenfalls noch unbeleckt.

CREEPING FLESH wälzen sich gewaltig durch typischen, europäischen Death Metal. Zentnerschwere Slowmotion – Parts geben sich mit gelegentlichen Blastbeatausflügen die Klinke in die Hand. Die Grooves sind an den richtigen Stellen platziert und geben den abgrundtiefen Growls genügend Platz zur Entfaltung. Wie einige Titel schon erahnen lassen, wird inhaltlich auf Krieg, Zerstörung und Verderben gesetzt, kommt im Death Metal ja immer gut an. BOLT THROWER, WARPATH, ältere MORGOTH oder ASPHYX sind allgegenwärtig, daraus macht man aber auch keinen großen Hehl. Auch wenn es gelegentlich an eigenen Ideen etwas hapert, kann hier eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Fans benannter Vorbilder werden dieses Opus zu schätzen wissen.

Bewertung: 7,0 von 10 Punkten

Anspieltipp : „Stench of Guts“ , “Meat Grinder” , “Panzerfaust Sacrifice”

Tracklist:
01. Tank Corps Unleashed
02. Black Twisted Limbs
03. Stench of Guts
04. Zaamurets
05. Where Men Are Made and Undone
06. Shtrafbat
07. Meat Grinder
08. Panzerfaust Sacrifice
09. Bones of the Conquered
10. Beneath Freezing Waves

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner