E-G

FEANOR - We Are Heavy Metal (2016)

(3.202) - Walter (7,0/10)

Label: Massacre Records
VÖ: 25.11. 2016
Stil: Heavy Metal

Feanor - Website

Auch wenn diese ursprünglich aus Argentinien stammende Formation bei uns bislang noch nicht wirklich bekannt ist, sollte der Titel ausreichen um zu wissen, was hier Sache ist. Yezz, True Metal As F***!

Und den offeriert die Truppe nicht erst seit gestern, sondern schon seit 20 Jahren. In der Heimat ist die Formation auch längst eine große Nummer, die mit Namen wie Virgin Steele (deren Drummer Frank Gilchriest inzwischen auch bei Feanor die Kessel rührt) oder Raven die Bühne teilen durfte.

Nun also steht die Eroberung Europas auf dem Plan, und das sollte den Tolkien-Fans und letzten beiden Original-Mitgliedern Walter Hernández (G) und Gustavo Acosta (B, K) auch locker gelingen. Ihr Mix lässt – abgesehen von zahlreichen Riff-Anleihen bei Judas Priest sowie diversesten Zutaten aus der „Teutonen-Schule“ - nämlich in erster Linie an Manowar zu deren Spät-80er-Phase denken.

Nicht zuletzt deshalb, weil auch die Dramatik durch diverse Sprach-Samples eine ähnliche ist wie einst auf “Fighting The World“. Diesbezüglich hervorzuheben ist vor allem das Finale “The Epic Of Gilgamesh Pt.1 (The Quest For Glory)“, das zweifelsfrei gelungenste Stück dieser Scheibe.

Dabei überraschen die Herrschaften nämlich bei aller Epik auch mit einer erfrischenden Lockerheit, während er Rest dagegen bisweilen etwas überambitioniert und hölzern daher kommt. Ein klein bisschen weniger Verbissenheit um an die Idole heranzukommen wäre wohl dienlicher gewesen.

Schlecht macht die Multi-Kulti-Truppe ihre Sache jedoch keineswegs und die Zielgruppe wird ohnehin jubilieren, zumal auch die Tatsache, dass Wizard-Frontsirene Sven D’Anna seinen Einstand bei Feanor auf diesem Album feiert, verdammt gut ins Konzept passt.

Sooo weit von den Vorbildern der Südamerikaner ist ja dessen Stammband auch nicht entfernt…. und dass neben Tony Martin vor allem die Namen David Shankle (!) und Ross The Boss (!!) aus der Gästeliste herausstechen, kommt wohl auch nicht von ungefähr.

Bewertung: 7,0 von 10

Tracklist:
01. We Are Heavy Metal
02. Ëol The Dark
03. Ëarendil The Sailor
04. The Discipline Of Steel
05. Water Gardens
06. Dagor Nuin Giliath
07. White And Blue
08. Crying Games
09. The Visitors
10. In The Darkness
11. The Scribe
12. The Epic Of Gilgamesh Pt.1 (The Quest For Glory)

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist