GODSLAVE “Welcome To The Green Zone “ (2016)

(2.568) - Timo (9,5/10)

Label: Green Zone Music (Eigenproduktion)
VÖ: 18.03.2016
Stil: Thrash Metal

GODSLAVE auf Facebook

Das Saarland rockt die Eier wund, Flötenzauberei so meint manch einer! Was für ein höllisches Brett haben die Jungs aus der „Green Zone“ denn hier wieder abgerissen. Wollten sie vor kurzem in Interview einfach rein Garnichts zum aktuellen Album verraten, so liegt der neue Opus hier auch schon auf der verlausten Matratze.

Es gibt nicht viel was Godslave auf dem vierten Werk vermissen lassen. Die geradlinigen 11 Songs verbreiten eine infernalische Energie, drücken dir den Alltagsdreck durch deine verwarzten Poren und zeugen von Unmengen an vorhandener Qualität. Die eingängigen Songs, sind mit feinsten melodischen Anleihen versehen und bringen immer wieder einen handfesten Mitgröhl-Chorus über die sprechende Saug und Leckvorrichtung. Klar gibt es hier auch Anlehnungen an gute alte Sounds von Ziehvätern wie Metallica, Sacred Reich bis Overkill, aber auch die eigene Note schimmert nicht selten hindurch. All dies hat mich doch deutlich imponiert. Wer sich längst mal wieder von unnachgiebiger Spielfreude überzeugen will, der ist bei Godslave keineswegs verkehrt! Wenn ich das hier höre dann klingelt es bei mir im Schritt, da verstimmt jede Eisenhartgussglocke!

Immerhin seit 2007 thrashen die Jungs sich über die Erdebene und haben für meinen Geschmack immer mehr an Qualität dazugewonnen, so auch auf dem aktuellen vierten Werk. Godslave lassen den Hörer von ihrer totalen Überzeugung wissen, von dem was sie hier tun. Hier ist keine Zeit für ein paar kurzatmige Verrenkungen, hier wird Thrash Metal für die tobenden Massen aus den Lenden gesägt. Hier wird auf den Tischen getanzt bis das Holz zu bersten beginnt, hier wird aufs Parkett gegöbelt bis der Gestank die Arschritze verklebt. Ihr jagt gern eure Finger durch alle möglichen Körperöffnungen dann ist die neue Godslave genau euer Ding! Es ist mal wieder Zeit die Fugen der Republik ordnungsgemäß abzusaugen! Anspieltipps die sind für mich u.a „Idolized“, „Bloodbound Pack“ und das unendlich geniale „Children Of The Pit“!!! Die Record -Releaseparty steigt am 19.März2016, genau einen Tag nach dem standesgemäßen Veröffentlichungsdatum. Auf mit Euch nach Saarbrücken und nicht vergessen! Thrash em` all sonst Maul waschen!

Bewertung: 9,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Green Zone
02. Bloodbound Pack
03. So Let It Burn
04. Because We Can
05. Idolized
06. Demon
07. Mad In Germany
08. My Journey
09. 6_2.3
10. Children Of The Pit
11. End Of History

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist