H-J

HANSEN & FRIENDS – Thank you Wacken (2017-Live)

(3.857) – Olaf (8,0/10) – Heavy Metal

Label: earMusic
VÖ: 23.06.2017
Stil: Heavy Metal

Kaufen

Ausgiebiger kann man ein Bühnenjubiläum ja kaum mehr zelebrieren. Ein eigenständiges Album, ein (Fast) Headliner Slot in Wacken und das nun daraus resultierende Live Album, welches natürlich bei aller Liebe die Frage aufwirft, ob das so in dieser Form unbedingt notwendig gewesen ist. Ich sage ja, denn Kai Hansen hat es sich einfach verdient, seine außergewöhnliche Stellung im Heavy Metal Business rundum auszuschlachten und somit mutiert „Thank you Wacken“ zu einer Zeitreise in das Schaffenswerk des sympathischen Nordlichts.

Gut, an manchen Stellen kann man den Zahn der Zeit schon etwas nagen hören, vor allem wenn es beim Helloween Klassiker „Ride the sky“ in etwas höhere Gefilde geht, wo hingegen mein Lieblingssong aus dieser Ära, „Victim of fate“, ziemlich cool interpretiert wird. Natürlich gibt es nicht nur Songs aus seiner erfolgreichen Kürbis Zeit, sondern auch Eigenkompositionen, die durchaus den Anspruch haben, beim 60.Jubiläum Aufführung zu finden, doch für mich als geneigten Altvorderen stehen natürlich die Klassiker wie „Future world“ und „I want out“ im Vordergrund, bei denen Michael Kiske sein Ausnahmetalent einmal mehr unter Beweis stellt, obgleich er auch hier in den höheren Gesangspassagen manchmal etwas wacklig wirkt. Egal, Charme hat das allemal und eine Daseinsberichtigung sowieso. Witzig ist, dass auf der parallel spielenden Bühne Soundfetzen von Tarja herüberschwappen, was die Authentizität der Aufnahmen noch einmal unterstreichen. Musikalisch gibt es eh nichts zu meckern, da Kai mit Alex Dietz und Eike Freese zwei gestandene Recken an seiner Seite hat und da das Album mit dem nun wirklich am unterbewertetsten Song der gesamten Helloween Karriere, „Save us“ beendet wird, bleibt das Fazit mehr als positiv.

Ja, kann man machen, sollte man auch, denn Kai Hansen hat ein bewegtes Musikerleben hinter sich und mit diesem Werk die ersten dreißig Sommer perfekt eingetütet und nunmehr abgeschlossen. Jetzt noch ein neues Unisonic Album, die Pumpkins united im Herbst und alles ist im Lack. Happy anniversary Kai! Auf die nächsten 30!

Bewertung: 8,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Born free
02. Ride the sky
03. Contract song
04. Victim of fate
05. Enemies of fun
06. Fire and ice
07. Burning bridges
08. Follow the sun
09. I want out
10. Future world
11. All or nothing
12. Save us

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner