H-J

HAWK EYES "Everything is Fine" (2016)

(2.974) - Walter (7/10)

Label: Drakkar / Soulfood
VÖ: 24.06. 2016
Stil: Stoner / Alternative Rock
HAWK EYES Website

Aus der britischen Metropole Leeds stammt diese Truppe und beackert bereits seit gut zehn Jahren die Clubs in und rund um ihre Heimat. Seit einiger Zeit auch darüber hinaus und in Bälde wohl europaweit. Schließlich hat man für das aktuelle Album “Everything Is Fine“ einen Businesspartner mit flächendeckendem Vertrieb auf dem europäischen Festland finden können.

Was den Hörer erwartet, wenn er sich auf Hawk Eyes einlässt, ist nicht ganz so einfach zu beschrieben. Die Burschen haben nämlich eine sehr abwechslungsreiches und facettenreiches Soundkorsett anzubieten, das zudem nicht immer locker-flockig intoniert wirkt, sondern mitunter auch durchaus verstörend-noisig.

Als Basis der Chose ist zwar durchaus der gute, alte Stoner Rock herauszuhören, der wird in manchen Tracks jedoch deutlich in den Hintergrund gedrängt. Zudem fällt auf, dass sich die Briten zu keiner Sekunde in einer relaxten Stoner-Gangart suhlen, sondern stattdessen wahlweise ihren Weltschmerz auf enervierende Weise kundtun, oder aber ihren Aggressionen freien Lauf lassen sich förmlich auskotzen.

Dadurch lässt sich nicht nur der Titel dieser Scheibe als eindeutig schwarz-humorig britisch interpretieren, besagte Brachial-Eruption machen auch den Hörgenuss spannend, schließlich werden die eher aus der Punk und Hardcore-Ecke stammenden Zutaten auch von wohldosierten Grunge / Alternative-Passagen konterkariert. Vorzeigeexemplar für die Vielschichtigkeit der Formation ist der an den Schluss gestellte Longtrack “TFF“, in dem man den Hörer in knapp acht Minuten Spielzeit auf eine emotionale, stilistische und atmosphärische Achterbahnfahrt entführt.

Dass die Burschen selbst dabei keineswegs verquer klingen, sondern auch dieser Track einen „Fluss“ beibehält, spricht für da songschreiberische Talent dieser Burschen, die zwar nicht unbedingt jedermanns Sache sein werden, dafür aber eine ganz eigne Duftnote versprühen.

Bewertung: 7,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. The Trap
02. The Ambassador
03. Die Trying
04. Permission
05. The Ballad of Michael McGlue
06. More Than A Million
07. Terribly Quelled
08. Night Music
09. I Never Lose
10. Everything's Fine
11. Enemies
12. TFF
 

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner