H-J

HERMAN FRANK – The Devil Rides Out (2016)

(3.342) - Walter (8,0/10)

Label: AFM Records / Soulfood
VÖ: 25.11. 2016
Stil: Heavy Metal
WEBSEITE

Musiker, Produzent, Songschreiber: Die Kompetenzen des Herman Frank sind weltweit bekannt und das seit gut 30 Jahren. Vorwiegend von Accept und Victory, doch der gebürtige Franke hatte auch bei unzähligen weiteren, leider jedoch sträflich ignorierten Veröffentlichungen seine Händen im Spiel.

Bei Hazzard beispielsweise, oder später bei Moon'doc, die einigen seiner Mitstreiter als Sprungbrett für Freedom Call dienten. Unterbeschäftigung war demnach noch nie sein Thema, dermaßen aktiv und durchaus auch erfolgreich wie in den letzten Jahren - unter anderem an der Seite von Destruction-Schmier mit Panzer - war Herman aber auch nicht immer.

Auch mit den beiden bislang unter seinem eigenen Namen aufgelegten Scheiben wusste er durchaus für Furore zu sorgen, woran nun mit “The Devil Rides Out“ angeknüpft werden soll. Von einem Soloalbum zu sprechen ist wie schon bei den Vorgängern jedoch Humbug, schließlich klingt auch die neue Scheibe keineswegs nach einem "Alleingang", sondern viel mehr wie aus einem Guss, und noch mehr nach dem Werk einer zusammengewachsenen Einheit. Angeführt von den präzisen und kraftvollen Riffs des Namensgebers, liefert die überaus prominent besetzte vierköpfige Formationen nämlich eine Performance wie sie nur ein Kollektiv vollbringen kann.

Sänger Rick Altzi sticht dabei aber dennoch positiv heraus, schließlich kommt bei der heftigeren Gangart besser zur Geltung als bei Masterplan. Andre Hilgers scheint sich indes jeglichen Frust von der Seele zu trommeln und liefert eine wahres Double-Bass-Donnerwetter. Mächtig! Den Ruhepol gibt daneben Michael Müller (Jaded Heart), der mit den dicken Saiten jedoch für einen überaus soliden Groove sorgt und die Nummern gut abzurunden versteht.

Eine Tournee würde sich hier wirklich anbieten, zumal die Songs durch die Bank mitreißend und eingängig ausgefallen sind. Und auch, die Tatsache, dass die ersten beiden Herman Frank-Alben demnächst neu aufgelegt werden sollen, käme einem solchen Vorhaben durchaus zugute.

Bewertung: 8,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Running Back
02. Shout
03. Can't Take It
04. No Tears In Heaven
05. Ballhog Zone
06. Run Boy Run
07. Thunder Of Madness
08. License To Kill
09. Stone Cold
10. Dead Or Alive
11. Run For Cover
12. I Want It All

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner