H-J

ICY STEEL - Through The Ashes (2016)

(3.061) - Walter (9,0/10)

Label: Pure Steel Promotion
VÖ: 23.09. 2016
Stil: Heavy / Epic / Power Metal
ICY STEEL Webseite

Zugegeben, seit ihrem letzten Dreher “Krònothor“ sind vier Jahre vergangen, untätig waren die auf Sardinien beheimateten Burschen jedoch keineswegs. Im Gegenteil, ihr viertes Album ist ein überaus üppiges Teil geworden, das sogar als „Doppeldecker“ aufgelegt wird und über eine Stunde Spielzeit bietet.

Dem nicht genug, muss man der Formation auch noch attestieren, diese Stunde ganz wunderbar gestaltet zu haben, schließlich haben Icy Steel ausnahmslos erhabenes, vorwiegend episch angelegtes Material zu bieten, das obendrein auch noch mit einem edlen Sound ausgestattet wurde.

Rustikal, oder gar ruppig klang die Band zwar ohnehin noch nie, im Vergleich zu ihren früheren Werken wurde der Bombast angenehmerweise reduziert werden und zudem haben ihre Kompositionen gehörig an Tiefgang und Dramatik dazugewonnen. Selbst vermeintlich band-(und - Klischee is scheeJ - landes-)typische Tracks wie beispielsweise das wieselflinke “Fire And Flames“ oder das Up-Tempo-Double-Bass-Gebretter “Ritual Of The Wizard“ klingen nunmehr deutlich erwachsener, lassen dabei aber nichts an Spielwitz vermissen.

Noch überraschender kommen jedoch jene Nummern, die in eher untertourigen und getragenen Tempobereichen aus den Boxen dröhnen. An Intensität sind diese Nummern - allen voran “The Day Became Night“, in dem Sänger / Gitarrist Stefano "Icy Warrior" Galeano für ähnliche Gänsehaut-Momente sorgt wie Atlantean Kodex-Sänger Markus Becker auf “The White Goddess“, “…and The Warriors Return“ (wenig verwunderlich, dass einem hier die frühen Manowar in den Sinn kommen) sowie “Today The Rain Cries“ (vom dramaturgischen Aufbau hätte man hier durchaus auch auf Doomsword oder Battleroar tippen können) – nicht zu überbieten.

Das Beste daran ist dabei aber, dass der Vierer selbst in dieser Gangart nicht darauf vergessen hat für nachhaltige Einprägsamkeit zu sorgen. Anzunehmen, dass Icy Steel einen gewaltigen Schritt nach vorne tätigen werden!

Bewertung: 9,0 von 10 Punkte

Tracklist:
CD 1:
01. Last Man On The Earth
02. Fire And Flames
03. The Day Became Night
04. Ritual Of The Wizard
05. Last Thing To Destroy
06. ...And The Warriors Return
07. Today The Rain Cries
08. The Earth After Man

CD 2:
01. Bard's Dream In The Silent Woodland
02. Ashes Of Glory
03. Inside The Glass Place
04. Shaman's Death
05. The Weight of Signs

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner