H-J

IMPURE WILHELMINA – Radiation (2017)

(3.937) - Alex (8,5/10) - Depressive Rock / Prog / Dark Rock

Label: Season Of Mist
VÖ: 07.07.2017
Stil: Depressive Rock / Prog / Dark Rock

FACEBOOK     HOMEPAGE     KAUFEN

In einem Statement zur Veröffentlichung ließen die Eidgenossen verlauten:..." Wir hoffen, dass das Album einiges an Schmerz in euch auslöschen wird."...

Hmm, nach mehrmaligem Anhören des Albums kann ich klar feststellen, das sich der Schmerz statt zu verschwinden eher auf positive Art und Weise multipliziert.

Das liegt vor allem an dem überraschenderweise klar und melancholisch vorgetragenen Gesang und den nicht weniger melancholisch melodischen Album Tracks, die sich mitunter nicht scheuen, auch in die Prog Rock Ecke abzutauchen, oder gar Versatz Stücke aus der Black Metal Ecke einzubauen.

Zum Glück passiert dies aber nicht auf eine als kalkuliert erkennbare Motivation, sondern fügt sich hervorragend als einzelnes Puzzle Teil in ein als Gesamtwerk zu betrachtendes Schaffenswerk.

Die von anderen schreibenden Kollegen erwähnten Post Rock Elemente kann ich nicht erkennen, vielmehr erinnert mich " Radiation " an modernere Katatonia oder was die Vocals betrifft an Anathema, so wie auch diverse Pre-Ghost Geschichten, hier vor allem Subvision, wobei Impure Wilhelmina wie bereits erwähnt im Gegenteil zu diesen aus einem finsteren Keller kommen und sich nicht in der Sonne bräunen.

Höhepunkte sind für mich ganz klar " Torn " und " Murderers ", die ich in letzter Zeit immer wieder anhöre.

Vorsicht, Suchtgefahr !

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Tracklist:

01. Great Falls Beyond Death

02. Sacred Fire

03. Child

04. Torn

05. We Need A New Sun

06. Meaningless Memories

07. Bones And Heart

08. By Ravens And Flies

09. Murderers

10. Race With You

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner