H-J

INSANITY (2015) (Minus Kritik)

"Visions of Apocalypse" (2.273)

Label: Unspeakable Axe Records
VÖ: 13.11.2015
Stil: Thrash / Death Metal
INSANITY Facebook

Über das Label Unspeakable AxeRecords veröffentlichen die 1985 gegründeten und seit 2005 wieder aktiven Amis von Insanity mit „Visions Of Apocalypse“ ihr zweites Album – mit dieser Langrille verwursten Sie ihre gleichnamige 2008er Demo zum Album, enthalten sind die gleichen Titel, die auch schon 2008 auf die Fans losgelassen wurden – innovativer Unterschied ist die veränderte Anordnung. Das nenn ich mal Fortschritt im Songwriting – Nicht!


Zu Hören gibt es mit den 9 Titeln auf 47 Minuten oldschooligen Death Metal mit einer saftigen Portion Thrash. Etwas technischer darf es auch sein, aber mit zunehmender Dauer wirken die Songs gleich strukturiert und nach dem gleichen Schema in allen Belangen, ich kann da kaum einen Titel rausnehmen und meine Hoffnung, dass der Titeltrack („Visions Of Apocalypse“ / anfänglich doch schon etwas anders) das Ausnahme macht, wird binnen kurzer Zeit dann im Keim erstickt, so dass ich froh bin, dass der Titeltrack auch der letzte Song ist.

Fazit:
Es ist schon eine coole Sache, wenn sich Bands wieder zusammenfinden, um Tradition und Schaffenskraft fortzuführen, aber muss ich denn einen 2008er Demo im Jahr 2015 als Album herausbringen? Ich denke nicht – denn in den letzten 7 (in Worten „Sieben“) Jahren hätten die Jungs auch gern 9 neue Songs schreiben können und Ihrer Kreativität und Innovation freien Lauf lassen können, mit der Änderung der Reihenfolge von Demo-Songs ist es hier nicht abgetan.

Der Sound ist auch nicht gerade der „Burner“ und so bin ich echt froh, dass ich dieses Teil nach dem Schreiben dieses Reviews nicht noch ein viertes oder fünftes Mal hören muss. Sorry Jungs, das ist nix. Thrash/Death Fans können gern mal ein Ohr riskieren und reinhören, aber ich garantiere für nichts

Bewertung: 2,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Sacrefixion
02. When
03. Sociopath
04. Mortification
05. Disillusioned
06. Dread The Dawn
07. Tired
08. Blind
09. Visions Of Apocalypse

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner