H-J

INVIDIA – As The Sun Sleeps (2017)

(3.707) – Marky (7,0/10) Nu/Groove Metal

Label: Steamhammer
VÖ: 31.03.2017
Stil: Nu Metal/Groove Metal

Facebook   Kaufen

Es ist absolut verständlich, wenn Musiker sich mal wieder eine neue Herausforderung suchen und neue Wege bestreiten wollen. Dies hatten wohl auch Invidia vor, eine angekündigte Zusammenstellung einer neuen Supergroup?! Dies schreckt ja fast schon wieder ab!

Bei Invidia haben wir es zu tun mit Leuten von Five Finger Death Punch, In This Moment, Skinlab und Six Ounce Gloves. Neue Wege, hm?! Überhaupt nicht! Invidia haben sich dem radiotauglichen Nu Metal verschrieben und variieren ihren Sound so zwischen dem melodischen 5FDP Sound und In This Moment. Groovy rhythmische Metal Sounds treffen auf meist melodiösen Gesang, der hin und wieder auch mal etwas derber daher kommt. Dann klingen Invidia auch gleich mal kraftvoller.

Ich bin mir nicht sicher ob die „Supergroup“ groß von sich reden machen wird? Dazu klingt der Großteil ihrer Songs einfach zu belanglos. Zu wenig catchy Refrains, oder Hooklines, trotz dass die Platte im zeitgemäßen Soundgewandt daher kommt und eine eingängige fette Produktion Programm ist.

Die Platte wird von mir jetzt nicht in Grund und Boden reviewed, mit „Feed the fire“, „Till death“ und dem Titelsong der Platte, „As the sun sleeps“, zum Ende hin, sind drei gute Songs auf der Platte mit elf Songs.

Wer zu den oben genannten Bands ab geht wie Schmitz Katze, kann auch bei Invidia getrost mal reinhören. Alle Anderen – Not realy a Supergroup!

Bewertung: 7,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Now or never
02. Making my amends
03. Feed the fire
04. Rotten
05. Marching dead
06. Smell the kill
07. Till death
08. Step up
09. Truth in the sky
10. The other side
11. As the sun sleeps

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner