H-J

JÄNIS BUKUMS – Firerain (25.11.2016)

(3.295) - Dähni (6,0/10)

Label: 7US/7HARD
VÖ: 25.11.2016
Stil: Rock
JÄNIS BUKUMS auf Facebook
JÄNIS BUKUMS Webseite

Da hat sich wohl etwas verschoben. Der für April angesetzte Verkaufsstart für die zweite Scheibe von JÄNIS BUKUMS mit dem gleichnamigen Sänger wurde bis in den November gelegt doch nun ist sie dann auch im Handel.

Zugegebener Maßen waren mir die Jungs aus Riga bisher völlig unbekannt und so freute ich mich doch auf mal etwas ganz neues aus Osteuropa. Ein kurzer Blick auf ihre Einflüsse… Ok, auch hier kenn ich niemanden und kann es ohnehin weder lesen noch aussprechen. Also auf zu neuen Ufern und lasst die CD für sich sprechen.

Opener „Firerain“ (gleichnamig zum Albumtitel) beginnt schon recht vielversprechend. Zunächst was erwartet wird: Rock. Einfach nur Rock. Herrlich ehrlich. Nun beginnt sich das Ganze allerdings mit jedem Song eher schleppt voran zu bewegen und wandelt sich doch nach und nach zu einer sehr sanften Kuschelrock Platte. Ein klares, ruhiges Gitarrensolo hier, ein sanfter Takt am Schlagzeug da. Mit „Wake Up“ wird es dann erstmals wieder etwas unsanft, jedoch nicht wirklich schneller. Jetzt hab ich schon über Kuschelrock gesprochen aber nun kommt`s: „Chasing Cars“ ließ mich doch kurz staunen und zweifeln zu gleich. Den kenn ich doch? Tatsächlich wurde hier ein bekannter Radiosong gecovert. Weiß nicht so ganz, was ich davon halten soll. Bin nicht so der Fan von Radiofunk gemäß NDR-, WDR,- oder was auch immer für ein R-richtlinien.

Im Gesamten ist der Stil schnell und einfach definiert: Rock. Wenn auch teilweise sehr ruhig und zurückhaltend. Muss man jedoch mögen um wirklich die ganze Platte am Stück hören zu können. So wirklich viel Fahrt kommt hier nicht auf und so richtige Highlights sind mir nicht ins Gehör gestochen. Also nichts für die Speed-Fans unter uns.

Bewertung: 6,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Firerain
02. She’s Lying
03. Hope
04. Father Of Mine
05. Wake Up
06. Indulgence
07. What You Cannot Give
08. Roads
09. Latvia
10. Unforgiven
11. Chasing Cars

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner