K-M

KILLING CAPACITY – Machines Of War (2018)

(4.441) - Timo (5,5/10) Death Metal / Hardcore

Label: Eigenproduktion
VÖ: 13.01.2018
Stil: Death Metal / Hardcore

FACEBOOK    HOMEPAGE    KAUFEN

Diese junge Truppe aus dem bayrischen Hof hatte dieser Tage ihr erstes Lebenszeichen offenbart und diese EP mit dem Titel „Machines Of War“ veröffentlicht. Die Kriegsthematik, die hinter dem Bandnamen im Schützengraben auf den Befehl wartet, ist eingebunden in stampfenden und typischen Death Metal der alten Schule, der mit einigen Hardcore Versatzstücken arbeitet. Die raubeinige Produktion der EP schmeckt und schmälert nicht meinen Eindruck. Dennoch ist das Songmaterial an einigen Stellen noch ziemlich holprig und die Übergänge nicht immer fließend. So ist der u.a gute Beginn bei dem Opener „Machines Of War“ gut auf die Gleise gebracht, befährt im Weiteren aber einen eher unreifen Übergang und der Folgetrack „Homicidal Rage“ missfällt mir komplett. Aber der Todesmörtel der jungen Band kann dennoch mit einigen guten Ideen aufwarten, wie bei den gelungenen „Addicted To Death“ oder „Counter Coup“, der mit einer zielsicheren Heavyness punkten kann.

Am Ende bleibt diese erste EP, welche sicherlich mit guten Ideen angetreten, aber viel zu früh dem Reifeprozess entwichen ist, eher durchschnittlich. Auf die im Herbst erscheinende EP darf man somit gespannt sein.

Anspieltipps: „Counter Coup“

Bewertung: 5,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Machines Of War
02. Homicidal Rage
03. Counter Coup
04. Addicted To Death
05. Trauma

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner