K-M

KOLARI – Fear / Focus (2017)

(4.017) - Schrod (8,5/10) - Post Hardcore

Label: Sportklub Rotter Damm Rec.
VÖ: 18.08.2017
Stil: Post Hardcore

Facebook     Homepage     Kaufen

Auch wenn sich die Band namentlich auf ein finnisches Gefilde bezieht, nennen die fünf Burschen Deutschland, sprich Hamburch, ihr Zuhause. Teilweise erinnert ihr anspruchsvoller Hardcore etwas an Refused, wenn auch ohne derer experimentellen Soundkollagen. The Dillinger Escape Plan haben scheinbar auch diverse Eindrücke hinterlassen. Verzwickte Mathcore – Ausbrüche paaren sich mit melodiöser Nachvollziehbarkeit, wütendem NYHC – Gebrüll und verspielter Post Metal - Tiefe. Man ist um Abwechslung bedacht, bietet viel und begibt sich zu keiner Zeit in irgendeine Genreabhängigkeit. Die Songs sind zu Ende gedacht, ohne aufgesetzt oder konstruiert zu wirken. Kolari gehen relativ kompromisslos an die Sache ran und bieten nicht nur musikalisch die Vollbedienung, auch textlich lassen sie ihren politischen Zorn freien Lauf. „Fear / Focus“ klingt für ein Debüt schon recht erwachsen und reif. Mit Sicherheit kommt da noch mehr.

Anspieltipps : Cupid's Poisoned Arrow“ , „Pay The Rant ”, „All That Happens (Must Be Known)”

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Cupid's Poisoned Arrow
02. Too Big To Fail
03. Culling The Herd
04. The Anxiety Plan
05. Rise Of The Indecent
06. Bite & Sting
07. Mainline Your Job
08. Antimotivational
09. Pay The Rant
10. A Modest Proposal
11.All That Happens (Must Be Known)

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner