K-M

KORN – The Serenity Of Suffering (2016)

(3.238) - Schrod (9,0/10)

Label: Roadrunner Rec.
VÖ: 21.10.2016
Stil: Nu Metal
KORN auf Facebook
KORN Webseite

Endlich haben sich die Nu Metal – Pioniere wieder eines Besseren besonnen und sind zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Vorbei sind die Trip Hop – Ausflüge der letzten Jahre und das ist auch gut so. Rückkehrer Brian „Head“ Welch drückt der Platte wieder seinen eigenen Gitarrenstempel auf und es schiebt und groovt wieder an allen Ecken und Kanten. Die beklemmenden Riffs harmonieren perfekt mit dem eigenwilligen und kranken Gesang von Jonathan Davis und bilden somit wieder eine fette Allianz. Man fühlt sich in die Anfangstage der Band aus Bakersfield zurückkatapultiert und man ist gewillt mal wieder den Staub aus den Boxen zu blasen. Die Auskopplungen der letzten Zeit ließen schon Großes erahnen. Auch optisch knüpft man wieder an die guten alten Tage an. KoRn stehen wieder voll im Saft, sind für weitere Schandtaten bestens gerüstet und die unendlichen Klone dürften nun auch endgültig verstummen. The real is only the real.

Anspieltipps : Insane“ , „Rotting In Vain“, „A Different World“, „Take Me“

Bewertung: 9,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Insane
02. Rotting In Vain
03. Black Is The Soul
04. The Hating
05. A Different World (feat. Corey Taylor)
06. Take Me
07. Everything Falls Apart
08. Die Yet Another Night
09. When You’re Not There
10. Next In Line
11. Please Come For Me
12. Baby
13. Calling Me Too Soon

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner