KRISIUN – Scourge of the enthroned (2018)

(4.939) – Olaf (8,4/10) Death Metal

Label: Century Media
VÖ: 07.09.2018
Stil: Death Metal


Facebook   www   Kaufen   Metal Archives





Ohja…ich musste mir nach meinem letzten Review zu „Forged in fury“, welches ich fast exakt vor 3 Jahren und einem Monat veröffentlichte und der ziemlich niedrig ausgefallenen Punktzahl von lediglich 5,5, so Einiges anhören. Dennoch bleibe ich dabei und war von daher mehr als optimistisch, dass die Kolesne Brüder mit ihrem jetzt bereits elften Studioalbum „Scourge of the enthroned“ ein wenig back to the roots gehen würden und ich kann es vorwegnehmen: Sie haben den Rückwärtsgang zum größten Teil gefunden.

Natürlich ist das technisch zuweilen immer noch ein wenig schwer zu hören und für ungeübte Ohren etwas chaotisch anmutend, doch die Brasilianer wissen genau, wie man technische Finesse so verpackt, dass trotz der Progressivität die Nackenmuskeln im Takt mitschwingen können, ohne sich eine schmerzhafte Fraktur zuzuziehen. Das beste Beispiel hierfür ist „Devouring faith“, bei dem es die Kolesnes zwar immer noch brachial krachen lassen, doch auch mal ein wenig die Geschwindigkeit von Warp 9,5 auf Impulsantrieb drosseln, was der Brutalität und Abwechslung merklich guttut. Ähnliches gibt es auch bei „Electricide“, der ebenfalls mit vielen Tempiwechseln zu den besten Songs des Albums gehört. Doch ich muss auch klar sagen, dass selbst Hochgeschwindigkeitsprojektile der Sorte „Slay the prophet“ oder „Whirlwind of immortality“ mit vielen schönen MELODIEN (jaja, die gibt es auch mal im Death Metal) Aufsehen erregen und meinen viel gepriesenen Begriff des Abwechslungsreichtum bestens bedient.

Wer sowieso auf Krisiun steht, kommt an „Scourge of the enthroned“ keinen Fußbreit vorbei und wird sich schön die (wenn noch vorhandenen) Haare ordentlich frisieren lassen. Für Neueinsteiger könnte es da schon ein wenig tricky werden, den hochkomplexen Riffexplosionen die notwendige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Die Musikerfraktion freut sich eh darauf, alle Breaks zu zählen und untereinander zu vergleichen.

Bewertung: 8,4 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Scourge of the enthroned
02. Demonic III
03. Devouring faith
04. Slay the prophet
05. A thousand graves
06. Electricide
07. Abysmal misery (Foretold destiny)
08. Whirlwind of immortality

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner