K-M

MAMMOTH GRINDER – Cosmic Crypt (2018) (II)

(4.578) - Lars (9/10) Metal/Punk/Grinder Metal

Label: Relapse Records
VÖ: 26.01.2018
Stil: Metal/Punk/Grinder Metal

FACEBOOKHOMEPAGEKAUFEN

Wahnsinn! Das was ich heutzutage bei Neuerscheinungen zumeist so sehr vermisse und zurückhaben will, finde ich nun ganz ungeahnt bei den 3 Texanern von Mammoth Grinder. Ein paar Jährchen sind nun schon vergangen seit der letzten Scheibe und nun, mit Cosmic Crypt, veröffentlicht die Kombo ihren 4. Longplayer. Rotziger angepunkter Metal – ein böser Mix aus Entombed und Vader. Großartiger und vor allem, was ich schon angedeutet habe, echter(!) Sound! Zu viel neumoderner Mist ist unterwegs, mit übersampleten Drums usw. – einfach nur ätzend und zum Einheitsbrei verkommen, alles klinisch und unecht. Hier hört man noch den Menschen, Dynamik im Spiel, das macht noch Spaß! Lebendige Tempiwechsel runden das Gesamtwerk für mich ab. Kurze, prägnante und wütende Songs, mit einem genialen Groove. Durchschnittssonglänge kiegt hier bei 2,5 Minuten, da wird nichts langweilig, man hört sich die Platte lieber nochmal an. Stilistisch ist das Teil nun kein Kunstgriff, oder gar eine Neuerfindung, aber sind wir mal ehrlich…manchmal will man doch einfach nur einen gewohnt fetten Sound auf die Ohren. Ziehts euch rein! Hier werdet ihr nichts bereuen, wenn euch diese Mischung zusagt, absolut badass.

Bewertung: 9 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Grimmenstein
02. Servant Of The Most High
03. Blazing Burst
04. Divine Loss
05. Molotov
06. Superior Firepower
07. Human Is Obsolete
08. Locusts Nest
09. Mysticism
10. Rotting Robes
11. Cosmic Crypt

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner