K-M

MANTAR – Grungetown Hooligans II (2020)

(6.344) Olaf (7,0/10) Blackened Heavy Metal

Label: Mantar Recordings
VÖ: 26.06.2020
Stil: Blackened Heavy Metal

FacebookwwwKaufenMetal Archives





Wenn ich irgendwo das Wort „Grunge“ lese, schalten sich bei mir instinktiv die Warnleuchten an. Ich konnte mit diesem drogenverseuchten Rumgeheule der depressiven Seattle Jugend so viel anfangen, wie Veganer mit frischer Blutwurst und dazu stehe ich bis heute. Dementsprechend zuckte mein Auge, als ich den Titel der neuesten Veröffentlichung aus dem Hause Mantar in die Hände bekam und befürchtete, einmal mehr mit jammervollem Liedgut penetriert zu werden. Doch das rabenschwarze Duo hätte nicht diese außerordentliche Stellung in der Szene, wenn sie sich diesem mir so verhassten Thema nicht auf ihre ureigenste Art und Weise annähern würde und somit ist „Grungetown hooligans II“ (wo befindet sich eigentlich I?) weniger ein Coveralbum, sondern vielmehr eine Neuinterpretation von Songs, die der Strickpullover tragende Generation X Jünger der Neunziger eher beiläufig in sein bekifftes Hirn durchdringen ließ.

Gerade die momentan widererstarkten Mädels von L7 haben es Mantar angetan, denn es befinden sich gleich 2 Songs der Damenkapelle aus Los Angeles auf dieser Compilation, welche sich im Original auf deren 94er „Hungry for stink“ Album befanden, die, goatseidank, mit Grunge eher weniger am Hut hatten. Und das ist der Pluspunkt von „Grungetown hooligans II“, denn Hanno und Erinc haben sich 8 Songs ausgesucht, die eher punkig bis hardcorelastig sind, somit perfekt zum Mantar Sound passen und nicht den Mainstream bedienen. Das diese Stücke bei mir nicht besonders flüssig ins Langzeitgedächtnis rutschen ist eine andere Sache, sollten den Hörgenuss bei anderen aber nicht schmälern. Dennoch warte ich lieber auf ein neues, mit eigenen Kompositionen versehenes Studiowerk dieser großartigen Band.

Bewertung: 7,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. The Bomb (L7)
02. Puss (The Jesus Lizard)
03. 100% (Sonic youth)
04. Ghost highway (Mazzy Star)
05. Can I run (L7)
06. Bruise violet (Babes in Toyland)
07. Who you drivin’ now (Mudhoney)
08. Knot (7 year bitch)

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner