CD-Reviews K-M

MASSACRE – Resurgence (2021)

(7.356) Olaf (8,3/10) Death Metal


Label: Nuclear Blast
VÖ: 22.10.2021
Stil: Death Metal






Ja, Kam Lee ist definitiv eine Ikone des Death Metal, nicht nur des amerikanischen, sondern weltweit. Ja, er hat unter dem Banner Massacre mit „From beyond“ einen absoluten Genreklassiker erschaffen, von dem jeder, der auch nur halbwegs eine Gitarre halten kann, das Anfangsriff von „Dawn of eternity“ mindestens einmal in seinem Leben gezockt hat. Und ja, ein richtig umgänglicher Mensch scheint er nicht zu sein, denn die Liste der ehemaligen Massacre Musikanten ist fast länger als die Gästeliste zu Trumps Amtseinführung. Doch Spaß beiseite, geht ja schließlich um was Ernstes.

Natürlich ist Massacre Kams Baby und wenn keiner der ehemaligen Musiker mehr Bock auf diese Band hat, sucht man sich halt „Ersatz“, den man in diesem Fall nicht unbedingt als solchen bezeichnen kann. Neben den vielleicht noch nicht so bekannten Mike Borders und Brynjar Helgetun an Bass und Drums hat sich Mr.Lee die Dienste von Memoriam Sechssaiter Scott Fairfax und den beiden mit Death Metal ADHS behafteten Jonny Pettersson und Rogga Johansson gesichert und somit den recht typischen Massacre Sound eine heftige, aber nicht ungeile skandinavische Schlagseite beschert.

Natürlich gibt es immer noch einen Haufen Riffs auf „Resurgence“, die auch vor 20 Jahren den Weg auf eines der Frühwerke gefunden hätten und manchmal blitzt wie bei „Return of the corpse grinder“ auch die gute alte Zeit auf, doch nur von „oldschool“ zu sprechen, würde dem Album nicht gerecht werden. Vielmehr kann man sagen, dass Kam Lee hier Altes mit Neuem vermischt, zwei komplett verschiedene kontinentale Todesblei Auffassungen mischt und dabei ein ziemlich schmackhaftes Süppchen kreiert hat, welches zwar nicht unbedingt den Originalitäts-Nobelpreis gewinnen wird, jedoch für ziemlichen Zuspruch sorgen könnte.

Mal etwas schleppender, mal ein wenig Crust, dazu eine ansprechende Produktion, obendrauf natürlich die markante Vocals des Herrn Lee und das leicht angewiderte Bild vor meinem inneren Auge, dass sich Kollege Patrick das Teil mehrfach in der Badewanne reingezogen hat. Wahrscheinlich mit der Duftkerze „Wasserleiche“


Bewertung: 8,3 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Eldritch prophecy
02. Ruins of R’lyeh
03. The innsmouth strain
04. The whisperer in darkness
05. Book of the dead
06. Into the far of void
07. Servants of discord
08. Fate of the elder gods
09. Spawn of the succubus
10. Return of the corpse grinder




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist