K-M

MASSIVE WAGONS – House of noise (2020)

(6.305) Olaf (10/10) Hard Rock

Label: Earache Records
VÖ: 17.07.2020
Stil: Hard Rock

FacebookwwwKaufenWikipedia





Obwohl die Truppe aus dem nordenglischen Carnforth bereits fünf Alben veröffentlicht hat, wurde ich auf den Fünfer erst letztes Jahr aufmerksam, als die Jungs im Vorprogramm in Berlin Thunder komplett an die Wand nagelten und ich mir im Nachgang deren aktuelles Album „Full nelson“ in Dauerrotation ins Hirn schraubte. Dementsprechend freute ich mich tierisch darüber, mit „House of noise“ den sechsten Longplayer schon so weit vor dem eigentlich VÖ Termin zu bekommen, um festzustellen, dass Massive Wagons mit diesem Album nicht nur das beste ihrer Karriere abgeliefert, sondern auch DEN Sommersoundtrack 2020 veröffentlicht haben.

Gleich von Beginn an legen die Jungs furios los und rocken sich mit herrlich eingängigen Hymnen ins Delirium. Klasse Refrains und mit Barry Mills ein Frontmann, der eine mehr als wiedererkennbare Stimme vorweisen kann, die nicht im Gros der Mittelklasse untergeht. Jeder, ich wiederhole, JEDER Song lässt den Fuß mitwippen und beschwört an vielen Stellen den unbeschwerten Geist der späten Achtziger herauf, ohne dabei altbacken oder aufpoliert zu klingen. Manchmal ist sogar eine kleine College-Punk Anleihe zu vernehmen oder eine nette gesangliche Asia Reminiszenz bei „Freak city“, der in den Achtzigern ein Megahit geworden wäre. Das absolute Highlight ist allerdings der „Curry song“, bei dem Mister Mills die Speisekarte seines Lieblings-Inders preist und alle Zuhörer daran teilhaben lässt, was er dort gerne bestellt und verspeist. Nach 3 Tagen Dauerbeschallung stand dann mein Sommerhit 2020 fest.

House of noise“ ist so eine herrlich altmodische Rock Scheibe mit Schmackes und zeigt eine Band, die einfach Bock an ihrer Musik hat, nach billigen Bier und Whisky klingt und in der Lage ist, grandiose Hymnen zu fabrizieren. Seit Erscheinen dreht dieses großartige Werk seine Runden in meiner Playlist und wird dort in absehbarer Zeit auch nicht wegzudenken sein. Kippe an, Dosenbier aufgerissen und als Beifahrer den Ellbogen aus dem Fenster gehalten. So muss man Massive Wagons hören. Verpasst die Truppe nicht, wenn sie mal live in Eurer Gegend sein sollten, denn auf der Bühne gibt der Fünfer alles und ist unschlagbar.

Bewertung: 10 von 10 Punkten

Tracklist:
01. In it together
02. Bangin’ in your stereo
03. House of noise
04. Freak city
05. Hero
06. Professional creep
07. Pressure
08. Curry song
09. Glorious
10. Sad, sad song
11. Hallescrewya
12. Matter of time

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner