K-M

MINDWARS – Do Unto Others (2018)

(4.685) - Robsess (6,9/10) Thrash Metal

Label: Dissonance Productions
VÖ: 13.04.2018
Stil: Thrash Metal

FACEBOOKHOMEPAGEKAUFENYOUTUBE

Wer von MINDWARS hört, denkt bestimmt gleich an HOLY TERROR und damit liegt man auch nicht ganz so falsch, denn Herr Alvord hat bei besagter Band auch schon die Axt geschwungen.

Mit der Band MINDWARS wollte er den Sound der '80er mit der Power von Heute erschaffen. Was mir als aller erstes auffällt, eine für mich unbekannte Art des Pressgesangs wurde hier entwickelt. Was Herrn Mustaine bereits ausgezeichnet hat, wird hier aber noch auf ein anderes Level gehoben. Klingt eher so als hätte der Sänger, in der Pause vor den Aufnahmen, was Falsches gegessen. Der Rest klingt recht vernünftig und sauber. Die Aufnahmen ergeben ein schönes Gesamtbild und auch die Protagonisten wissen, wie man mit Gitarren und Schlagzeug umzugehen hat. Auch wenn mich hier nichts vom Hocker haut. Nichts grandios Schlechtes, aber auch nichts, was meine ungeteilte Aufmerksamkeit bekommt.

„Do Unto Others“ ist ein Durchschnittsalbum aus L.A., nicht mehr und nicht weniger. Ich musste hier wirklich bis zum letzten Track warten um mal ein wenig die Ohren zu Spitzen und wach zu werden. Schade das es so lange dauert und nicht viel öfter vorkommt.

Alte Thrash- und Heavy-Fans kommen hier vielleicht auf Ihre Kosten. Mir hat der Gesang jeglichen Spaß an der Scheibe genommen.

Anspieltipps: „Take It All Away

Bewertung: 6,9 von 10 Punkten

Tracklist:
01. The Fourth Turning
02. I Am The One
03. Conspiracy
04. In God's Name
05. Allegiance Of Death
06. Wall Of Fire
07. Kill Or Be Killed
08. Peace Through Violence
09. New World Order
10. Take It All Away

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner