N-P

NEGURA BUNGET - ZI (2016)

(3.152) - Clemens (9,0/10)

Label: Prophecy
VÖ: 30.09.2016
Stil: Black Metal
 

NEGURA BUNGET auf Facebook

NEGURA BUNGET's Homepage

Da ist er nun, der 2te Teil der "Transilvanian Trilogy" von Negura Bunget. Der Silberling lag zwar eine kleine Weile bei uns herum, aber genau wie die Musik auf dem Longplayer , ist er dadurch mehr als nur gereift. Der Vorgänger "TAU", was so viel wie "Dein" bedeutet war für mich eines der Alben in 2015.
Jetzt folgt nun endlich "ZI", welches gerne mit "Tag" übersetzt werden darf. Leider ging die Band um den Hype um die Serie "Vikings" und der grandiosen Titelmusik durch "Wardruna" und Co etwas unter, obwohl meines Erachtens Negura Bunget schon viel früher vergleichbare Musik veröffentlich haben. Auch wenn es bei dem Projekt im Mix mit Black Metal etwas härter einher geht, so haben Teile der Jungs noch den 1:1 Konkurrenten Dordeduh zu Wardruna. Alle diese Bands auf einen Festival und die Seele ist befreit von allem und schwillt nur so dahin!

Aber zurück zur Platte, fasst immer im 2 Jahrestakt seid 1998 veröffentlichen die Rumänen Alben die Hand und Fuß im spirituellen Wesen, Geschichten und alles drum herum haben. Mal etwas mehr Black Metal Anteil und mal etwas mehr akustische Vertonungen. Beides gelingt ihnen so gut wie immer nahezu perfekt. "ZI" gehört da zu den Album mit dem etwas kleineren Black Metal Anteil im Vergleich zu einigen anderen Releases. Aber es passt perfekt in das Konzept und präsentiert sich 1a mit guten klaren Sound, der eine atemberaubende Atmosphäre schafft. Egal ob in den ruhigen Parts, oder auch den härteren Black Metal anteilen. Der Gesang ist wie seit den letzteren Alben gewohnt eher klar und clean, anstatt kratzig typisch Black Metal. Instrumental fährt die Truppe auch wieder sämtliche Geschütze auf und bedienen sich neben Gitarre, Schlagzeug, Bass und Co auch an anderen mystisch klingenden Instrumenten, wie Maultrommel, diverse Klanghölzer, Flöten, Leihern und was einem sonst noch so einfällt. Es ist wirklich sehr gut gemacht, psychedelic Black Metal sozusagen. Anders kann man es kaum Beschreiben, da die Harmonien, so wie die Disharmonien einfach eine Stimmung schaffen, die seines Gleichen sucht und gerade durch den Wechsel mit, oder ohne den Black Metal Anteil doch sehr einzigartig sind, oder zumindest eine mehr als hohe Messlatte darbietet.

Natürlich gab es einen kleinen Einschnitt durch den recht großen Wechsel der Bandmitglieder innerhalb der Band, welchen die Fangemeinde, die diese Band kennen nicht immer verzeiht, aber ich persönlich kann dem, außer das so etwas immer irgendwie schade ist, doch in so fern viel abgewinnen, dass sie ihren Weg, wenn auch etwas anders perfekt weitergehen.
Höhen und Tiefen gehören dazu, wobei mit den nun aktuell 2 Alben der "Transilvanian Trilogy" den Zweiflern mehr als zugute getan werden müsste. Es bleibt abzuwarten, wie sich der 3te Teil in der folge einreiht und wie sich das letzte Puzzlestück von "Dein" "Tag" "?" anhören wird und letztendlich das Konzept vervollständigt.

Mir gefällt es, egal ob in den alten oder neuen Tagen der Band. "ZI" ist stark in jeder Hinsicht und wird sich noch viele Runden im Player drehen!!

Bewertung: 9,0 von 10,0 Punkten

Tracklist:
01. Tul-ni-ca-rind
02. Gradina Stelelor
03. Brazda Da Foc
04. Baciu Mosneag
05. Stanciu Gruiul
06. Marea Cea Mare

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner