CD-Reviews N-P

OBSEQUIAL JOY - Show No Mercy (2021)

(6.940) Em Zett (5/10) Doom / Post Black Metal


Label: Talheim Records
VÖ:  31.03.2021
Stil:  Doom/Post Black Metal

Facebook | Webseite | Instagram






Als ich las, dass OBSEQUIAL JOY aus Taiwan stammen, war ich natürlich sehr gespannt auf ihre erste EP namens „Show No Mercy“, andererseits aber auch unsicher, was da musikalisch auf mich zukommt. Dieses Hin- und Hergerissensein hat sich nach dem Anhören der gut halbstündigen Scheibe mit ihrem Intro und den folgenden 4 Songs leider nicht verflüchtigt.

Das liegt zum überwiegenden Teil daran, dass die Band versucht, die musikalischen Elemente aus zwei Welten zu kombinieren. Einerseits hört man viele progressiv-melodische Parts. Demgegenüber stehen passable Gitarrenriffs und vor allem der death-doomige Growlgesang, welcher mithin an einen unheimlichen Zyklopen erinnert. Akkustik- und Klavierfragmente tauchen auf, ebenso hintergründige Geräuschkollagen. Mit dem ´Black´ in ihrer Genrebezeichnung hat das letztendlich aber nix zu tun.

Viel mehr erscheint  „Show No Mercy“ unter dem Strich eher ziellos. Wo die Band mit diesen durchaus komplexen Songstrukturen hin will, wirkt alles in allem unschlüssig.

OBSEQUIAL JOY verzetteln sich in ihren durchaus interessanten Ansätzen und bleiben nicht wirklich greifbar.

Eher etwas für die Ausprobierer unter euch.

Anspieltip:        „Hope“


Bewertung: 5,0 von 10 Punkten


Tracklist:           
01. Intro
02. Helpless
03. 因為太深所以淹死了
04. Mercy´s Gate
05. Hope




Social Media

Album des Monats

Album der Woche

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist