CD-Reviews Q-S

RYGHÄR - Thurmecia Eternal (2021)

(7.334) Wheeler (6,9/10) Epic Heavy Metal


Label: Rafchild
VÖ: 03.09.2021
Stil: Epic Heavy Metal

Metal Archives | Kaufen | Spotify | Instagram | Bandcamp





"Hail to the Metal!" Kann man hier schon ruhig rufen. Vom Soundsetup und Spiel befinden wir uns zwischen Kiss und Manowar in den 80ern. Der Hall-Effekt wurde auf den Gesang gelegt und einfach so weit nach rechts gedreht, wie es für das gehör funktioniert. 80er Jahre Keyboardklänge runden das Klangbild ab.

Der Sound und das komplette Album würde ich im besten Fall als "Raw" betiteln. Was jetzt für den einen oder anderen nicht schlecht sein mag. Grundsätzlich sind die Songs nicht schlecht und wenn man sich mit den Songs auseinandersetzt, weiß man auch wo das Boot hinsoll. Leider lässt die Umsetzung zu wünschen übrig. Solos passen teilweise nicht, Effekte sind einfach viel zu viel und unterm Strich klingt es nicht fertig.


Bewertung: 6.9 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. A Castle, a Still Lake, a Forest, And a Valley Deep
02. Cair Vasturhaf: A Flaming Sunset on the Parapets of the King of the Western Sea
03. A Desperate Plan on the Field of Battle
04. We Make for the Deeping Pass
05. A Baleful Wind Cries Above the Ziggurat Esoternium
06. Temple of the Crystal Spire
07. Hammers in the Halls of the Deep
08. In a Land Where the Sun Never Sleeps
09. The Witching Blade




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist