Q-S

SOULWOUND – The Suffering (2020)

(6.469) Patrick (8,5/10) Death/Thrash Metal

Label: Inverse Records
VÖ: 11.09.2020
Stil: Death/Thrash Metal

FacebookWebseiteKaufen/BandcampMetal ArchivesInstagramSpotify



Ich muss zugeben, von den Finnen SOULWOUND habe ich bisher noch nie etwas gehört. Dementsprechend unvoreingenommen und ohne große Erwartungen gab ich mich also dem bereits dritten Album „The Suffering“ hin und wurde wahrlich nicht enttäuscht.

Wuchtig und ohne Intro steigt die Band mittels einer melodischen Leadgitarre in den Opener der Platte „Waste Of Life“ ein und täuscht somit ein kleines bisschen Glückseligkeit vor. Kurz darauf regiert die Tempokeule und sämtliche Harmonien werden ausnahmslos auf die hinteren Plätze degradiert. Was bleibt, ist blanke Zerstörung und die Gewissheit, dass sich wohl in kürzester Zeit Genickschmerzen breit machen werden. Was für ein Opener........kurz das Genick wieder in Position gebracht und weiter gehts! Aber auch Song Nummer Zwei „Ritual Cleansing“ macht absolut keine Gefangenen. Es regieren überall und permanent Ultrafette und meist thrashig angehauchte RIFFS, RIFFS und ähhh, RIFFS. Mit dem folgendem „Pleasures“ wird der Fuß etwas vom Gaspedal genommen. Das ändert allerdings überhaupt nichts an der Intensivität mit der dieser sechs Minuten andauernde Kracher alles in Grund und Boden walzt.

Ausnahmslos jeder Song animiert einen, in dieser fast schon perfekten Balance zwischen Groove und Tempo, den Kopf zu schütteln. Still sitzen ist hier definitiv nicht angesagt. Die Scheibe macht richtig derbe Spass, schafft gekonnt den Spagat zwischen Death- und Thrashmetal, ist schön satt und druckvoll produziert und auch am Mikro gibt es eine amtliche Performance, die sich vor allem an den abwechslungsreichen Leadvocals und an der gelungenen Platzierung der Backingvocals (Gang Shouts) verdeutlicht.

Gut.....nach hinten heraus, bzw. eher über die komplette Albumdistanz (wenn man die Scheibe am Stück hört) machen sich zwar.....sowohl in meinem Genick, also auch in den Strukturen der einzelnen Songs......ein paar Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Das ist aber Hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass sich die einzelnen Tracks nicht wirklich sehr voneinander unterscheiden. Das wiederum ist aber meckern auf relativ Hohem Niveau und aufgrund meines ständigen Wiederkehrenden und unabsichtlichen Bewegungsdrangs während der Beschallung durchaus zu verkraften.

Wer also seinen Death Metal am liebsten „straight“ und „thrashig“ mag (in den schnelleren Passagen kommen mir immer wieder CARCASS in den Sinn), der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten! Ich bin jedenfalls schwer angetan und sehr dankbar für die Entdeckung einer (für mich) neuen Band. Gebt den Jungs eine Chance! Verdient haben sie es allemal!

Anspieltipps: „Waste Of Life“, „Pleasures“ und „This Hatred

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Waste Of Life
02. Ritual Cleansing
03. Pleasures
04. The Cult Of I
05. Enter The Hivemind
06. Meat Puppets
07. Error In The System
08. This Hatred
09. Apex Parasite
10. Death Of The Sun

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist