CD-Reviews Q-S

STEELWINGS – Still Rising (2022)

(8.098) Maik (8,4 /10) Hard Rock/Metal


Label: Pure Steel Records
VÖ: 25.11.2022
Stil: Hard Rock/ Metal

Facebook | Webseite | Metal Archives | Kaufen | Spotify





Na? Bock auf eine Portion locker flockigen Rock’n’Roll? Dann möchte ich Euch STEELWINGS aus Schwedistan ans Herz legen. Die alten Knaben haben nämlich gerade ihr drittes Studioalbum veröffentlicht. Hm. Moment mal! Existieren seit 1982 und erst das dritte Album? Was war denn da los?

Kurze Rede, wenig Sinn: die Band hatte nach ihrem selbstbetitelten Debütalbum 1989 mal eben ein paar Jahre pausiert. Dreißig Jahre später melden sich die Kerle mit dem Zweitling zurück, den sie passenderweise und kurz „Back“ genannt hatten. Dass Dreißig Jahre zwischen den Alben schon altersmäßig nun nicht mehr geht, haben die Jungs die Null weggekürzt, und schon drei Jahre später steht „Still Rising“ in den Startlöchern.

Der Titel soll wohl andeuten, dass es immer noch aufwärtsgeht. Nun gut, der Anfang des Albums erinnert irgendwie an den Beginn von „Highway Star“ von DEEP PURPLE. Und allzu weit entfernt agieren STEELWINGS auch nicht. Der Opener „Hell Or High Water“ zieht schon mal eine ordentliche Furche und zeigt in etwa die Schnittmenge an, die die Band im Folgenden zu fahren gedenkt.

Außer den alten Hard Rock -Veteranen findet man auf „Still Rising“ auch Anklänge von AC/DC, SAXON, ROSE TATTOO und ab und an auch amerikanischen Combos wie GUNS ‘N‘ ROSES. Eine kleine Spur MOTÖRHEAD darf es auch sein, und bei all diesen Zutaten läuft dem Rockgourmet schon das Wasser in den Ohren zusammen. Das kann ja nur cool klingen.

Und das tut es auch. Schöner zeitloser Heavy Metal mit leichter Hardrock-Schlagseite. Das klingt nicht nur nach Party, das ist Party. Natürlich ist hier noch gut Luft nach oben, denn nach den griffigen Nummern zu Beginn, „Hell Or High Water“ und „Stand Up And Fight“ können die Mannen dieses Niveau nicht über die vollen knapp sechsundvierzig Minuten halten.

Das bedeutet, dass dieses Album sicherlich nicht als ein Meilenstein in die Rockgeschichte eingehen wird. Spaß macht es aber dennoch, und wer auf oben genannte Referenzbands steht, macht auch sicher keinen Fehler, sich mal dieses Album zu Gemüte zu führen. Die Produktion ist sehr gut geworden, atmet trotz moderner Aufnahmetechnik aber immer noch genug authentisches 80er Flair, zudem sich das, zugegebenermaßen nicht wirklich bahnbrechende, Coverartwork ins Gesamtbild einfügt.

„Still Rising“ ist ein gutes Heavy Metal-Album, zur absoluten Granate fehlen zwar noch ein paar Kohlen, aber da STEELWINGS ja „Still Rising“ sind, ist in Zukunft sicher noch einiges zu erwarten. Eine Steigerung zum Vorgänger „Back“ ist auf jeden Fall erkennbar.

Anspieltipp: „Slaves To Decay“ und „Bloody Guts“


Bewertung: 8,4 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Hell Or High Water
02. Stand Up And Fight
03. Break Of Day
04. Hey Hey
05. Like A Shadow In The Night
06. Rocket
07. My Rock’n‘Roll
08. Rock On
09. Easy To Go
10. Heat Of The Night



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner