T-V

THE VINTAGE CARAVAN (2015)

"Arrival" (1.787)

Label: Nuclear Blast
VÖ: 15.05.2015
Hard Rock
THE VINTAGE CARAVAN auf Facebook

Island strikes back! Schön, dass die Jungspunde von der Vulkaninsel nach “Voyage” nicht viel Zeit haben verstreichen lassen und uns nun gerade mal 15 Monate danach ihr neues Album „Arrival“ präsentieren, auf dem sie, gestärkt durch diverse Rundreisen zusammen mit Grand Magus und den Blues Pills, erneut die Retrokeule rausholen und ihren Altersgenossen Bands wie King Crimson, Led Zeppelin oder Deep Purple näherbringen wollen.

Erneut ein wahrlich mutiges Unterfangen, doch wer das Trio einmal live erleben durfte wird wissen, wie unbekümmert die Herren Oskar, Alexander und Stefan an die Sache herangehen und dem Hörer genau diese Spontanität auf Polycarbonat präsentieren. Das macht zuweilen mächtig Spaß, kann aber manchmal auch mächtig aufs Gemüt drücken, denn Songs wie das überlange „Winter queen“ oder der etwas zu sperrige und in meinen Augen recht unpassende Opener „Last day of light“ wirken dann doch etwas zu konstruiert und eben nicht spontan wie beispielsweise der herrliche Doomer „Eclipse“, das recht harte „Monolith“ oder das flotte „Sandwalker“. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Jungs irgendetwas falsch gemacht haben, sondern vielmehr, dass mir die Songauswahl auf dem Vorgänger einfach besser gefallen hat. Dafür muss man The vintage caravan allerdings zugutehalten, dass sie mit „Crazy horses“ den wohl besten Led Zeppelin Song auf dem Album haben, welchen LZ niemals geschrieben haben.

Die Produktion ist sauber, manchmal etwas zu klar und gar nicht so passend zum Stil der Isländer, die ja ganz klar den Spirit der 70er mit Schöpfkellen gefressen haben. Und dennoch ist „Arrival“ ein sehr schönes Album für die kommenden Sommermonate, die man mit diesem Album wunderbar am See, am Lagerfeuer oder in einem lauschigen Kreis mit ein bis 10 Bierchen verbringen kann. Ich bevorzuge die Jungs trotzdem live, denn da hauen sie wirklich jede ihrer Retro-Kollegen locker weg.

Bewertung: 7,8 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Last day of light
02. Monolith
03. Babylon
04. Eclipsed
05. Shaken beliefs
06. Crazy horses
07. Sandwalker
08. Innerverse
09. Carousel
10. Winter queen

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist