T-V

TORTURE KILLER

Phobia (2013)

Leute, eine Premiere! Waren Torture Killer in den letzten Jahren immer die besseren Six feet under, so haben es die Klone aus Finnland mit ihrem vierten Album „Phobia“ diesmal das Nachsehen gegenüber ihren überlebensgroen Vorbilder aus Florida. Der mir vorliegende Neuntracker ist an manchen Stellen so langweilig wie manch Arbeitstag in meiner Firma. Gut, dafür kriege ich Geld, was im Falle von „Phobia“ vielleicht auch angebracht gewesen wäre.

Ok, zugegebenermaßen ist das zum Teil jammern auf hohem Niveau, denn die Finnen können durchaus ihre technischen Fertigkeiten nachweisen, vermischen gerne satte Thrash Riffs mit ihrem ureigenen, zuweilen monotonen oldschool Death metal (was an sich auch nicht schlimm ist), doch irgendwie wollen die Teile nicht so recht zünden. Vielleicht liegt dies an dem Umstand, dass es in diesem Bereich einfach momentan viel zu viele Bands gibt, die besser ins Ohr gehen und haften bleiben, was hier lediglich dem Riffmonster „Await his third arrival“ und dem schleppenden und dadurch ziemlich aus dem Rahmen fallenden „Voices“ vorenthalten ist…und das ist einfach zu wenig. Der Rest plätscherte irgendwie ziemlich harmlos an mir vorbei und hinterleß keine bleibende Eindrücke oder Schäden, was ja wiedrum als positiv zu werten ist. Allerdings muss positiv festgehalten werden, dass die Produktion exzellent ist und der Snaresound mehr als druckvoll aus den Boxen ballert. Alles noch kein Land unter…

Dennoch kann „Phobia“ nicht unbedingt überzeugen und ist im Vergleich zum Vorgänger „Sewers“ eher ein Rückschritt als eine Steigerung. Vielleicht sollten Sechssaiter Toumas Karppinen und Drummer Tuomo Latvala ihr Augenmerk doch etwas verstärkter auf ihre Prongrind Band Torsofuck richten, die ich zwar nicht kenne, doch alleine der bandname verspricht Einiges…Sorry, aber Torture killer müssen sich mit dem nächsten Album wieder steigern, sonst wird das nix..

Bewertung: etwas profane 6,0 von 10 Punkten

Tracklist:

01. Devil’s reject

02. Phobia

03. Await his third arrival

04. Written in blood

05. Faces of my victims

06. March of death

07. The book of a dying world

08. Epitaph

09. Voices

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner