T-V

TRIUMPHANT (2014)

Herald The Unsung

(Un)heilige Scheiße! Was aus dem “heiligen Land” Tirol da auf die Menschheit losgelassen wird, klingt wahrlich unbarmherzig und kann einem durchaus Angst einflößen. Die aus den nicht minder derb agierenden Manic Disease hervorgegangen Triumphant lassen nämlich wahrlich nichts anbrennen und offerieren ein wahres Schlachtfest für Freunde der alten Black/Thrash-Schule.

In der Heimat konnten sich die Burschen zwar schon vor längerer Zeit durch begeisternde Shows einen verdammt guten Namen machen, internationale Anerkennung dagegen war bislang jedoch nur spärlich zu erhalten. Das wird sich aber definitiv ändern, denn ihr hasserfüllter, zum Großteil pechschwarz anmutender Mix entpuppt sich auch auf Konserve als mitreißend.

Zwar hätte das Tempo auf lange Sicht durchaus ebenso ein wenig mehr Abwechslung vertragen wie auch der giftig-garstige Gesang, und auch für die Intensität und Bösartigkeit hätten sich diverse Einsprengsel in eher getragenem Tempo als durchaus hilfreich erwiesen, der Wirkung des wütenden Gebräus tut das aber selbstredend keinen Abbruch und daher wird der furiose Mix aus frühen Running Wild, alten Destruction, Venom, Nocturnal, Ketzer Possessed, Sodom, Desaster und Slayer (um nur einige der essentiellsten Referenzen zu nennen die mir auf Anhieb in den Sinn kommen….) keinen Nacken zur Ruhe kommen lassen, ehe nicht der Schlussakkord von “Triumphant“ verklungen ist. Hell-Yezz!

Besonders lecker für die „Old School-Fraktion“: Die Burschen haben das pechschwarze Gerät auch in einer limitierten Cassetten-Auflage im Angebot!

Bewertung: 8,0 von 10

Tracklist:
1. Triumfator (Intro)
2. Nachzehrer
3. Life Under The Inverted Cross
4. Necromantic Force
5. Devotion
6. Nightfall (Intro)
7. Fullmoon Over Transylvania
8. Herald The Unsung
9. Triumphant

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner