T-V

UNISONIC (2014-EP)

"For the Kingdom"

So cool ich die Idee immer noch finde, vor der Veröffentlichung eines neuen Studioalbums eine EP als Appetizer in Umlauf zu bringen, um damit die Fans auch durch diverse „Schmankerl“ bei Laune zu halten - in Zeiten wie diesen muss man eine solche Herangehensweise leider durchaus hinterfragen.

Und das nicht bloß, weil sich die nicht ganz so eingeschworenen Fans einer Band wohl damit begnügen das neue Material (womöglich noch „kostenfrei“…) via Internet zu organisieren, sondern auch, weil man sich momentan generell die Frage stellen muss, wer eigentlich noch über das nötige Kleingeld verfügt sich all die vielen, interessanten neuen Alben überhaupt zu zulegen?

Jetzt aber genug der Philosophie, mit dem Titeltrack dieser EP (die als CD, als limitierte 12‘‘Vinyl-EP und auch in digitaler Version erhältlich sein wird) kredenzt uns die deutsche „Supergroup“ schlechthin einmal mehr ein Melodie-Schnittchen der Sonderklasse, das zudem auch unter Beweis stellt, dass Michael Kiske zu Recht zu DEN Stimmen der Rockmusik schlechthin gezählt wird.

Coole Nummer, wirklich gelungen! Die aus diesem Ohrwurm resultierende Vorfreude auf das im Juli erscheinende Album dürfte vom danach kredenzten Non-Album(!)-Track “You Come Undone“ allerdings sogar noch intensiviert werden. Sollte besagter Groover nämlich tatsächlich aus „Qualitätsgründen“ keinen Platz auf dem kommenden Album gefunden haben, darf sich die Konkurrenz warm anziehen und die Fangemeinde schon mal die Kniegelenke für die Freudensprünge aufwärmen. Ich bin entzückt!

Apropos: Nicht nur meine Wenigkeit dürfte sich bereits in Aufregung ob des Billings zum bevorstehenden „Bang Your Head!!!“-Festivals befinden – unter anderem wegen Unisonic. Zur allgemeinen Beruhigung aller zappelnden Fanatiker (wohl aber auch um alle „Unwissenden“ auf die Intensität einer Unisonic-Show vorzubereiten) haben die Herren obendrein noch vier Songs ihres Auftrittes beim 2012er „Masters of Rock“-Festival auf dieser EP verewigt. Feine Geschichte!

Gründe, sich diese EP anzuschaffen existieren genug, ob sich diese Veröffentlichung für Band und Label finanziell lohnt, bleibt aber erst einmal abzuwarten. Ich hoffe jedenfalls, dass diese Art Tonträger nicht in Bälde der Vergangenheit angehört und noch viel mehr, dass Unisonic die Erwartungen mit dem zweiten Langeisen halten können!

Bewertung: verkneife ich mir bis zum Album

Tracklist:
01. For The Kingdom
02. You Come Undone
03. Intro & Unisonic (Live from Masters of Rock Festival 2012)
04. Never Too Late - (Live from Masters of Rock Festival 2012)
05. Star Rider - (Live from Masters of Rock Festival 2012)
06. Souls Alive - (Live from Masters of Rock Festival 2012)

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner