T-V

VANDERBUYST

Flying dutchman (2012)

Das dritte Album ist für jeden Musiker eine Hürde, denn an diesem wird auch heute noch eine Band gemessen, vor allem eine, die sich mit den vorangegangenen Alben eine erhebliche Fanbase erspielt und die Kritiker in helle Verzückung versetzt hatte. Über diese Meßlatte versuchen Vanderbuyst zu hüpfen, die mit ihrem neuen 11 Tracker „Flying dutchman“ das vor ihnen liegende Hindernis locker überwinden. Lediglich das etwas spartanische Coverartwork sorgte bei mir für eine negative Grundstimmung, doch wenn das musikalische stimmt, kann man über solch eine stilistische Entgleisung auch mal hinwegsehen.

Vanderbuyst sind prädestiniert auf entspannten Hardrock, jenen, den man in aller Ruhe, relaxt auf dem Sofa bei einem guten Bierchen genießen kann, ohne in Aufregung zu verfallen. Da schwingt ne Menge aus den Siebzigern mit, was das Songwriting und vor allem den Sound betrifft. Das soll um Himmel Willen nicht despektierlich klingen, vielmehr ist es gerade dieser warme, organische Sound, der „Flying dutchman“ so angenehm zu hören macht. Wenn nicht dieser Scheißwinter langsam Einzug bei uns halten würde, könnte man entspannt bei offenen Autofenster bluesigen Rockern wie „Waiting in the wings“, welches ein megastarkes Solo von Willem Verbuyst enthält, „The butcher’s knife“ oder dem Titeltrack, der gleichzeitig den Höhepunkt des Albums darstellt, abrocken und sich eine schicke Sehnenscheidentzündung einfangen. Richtig cool ist der Ausflug der Jungs in alte Glamrock Gefilde, zu hören bei „Never be clever“, ebenfalls ein Knalleffekt des vor Höhepunkten strotzenden Albums.

Flying dutchman“ ist ein megastarkes Hard Rock Album, welches unbändigen Spaß macht und zum abhotten einlädt. Ein Partykracher, der seine Wirkung zu jeder Zeit voll entfacht und den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zaubert…und das auch ohne irgendwelche bewusstseinserweiternde Substanzen. Vanderbuyst haben die Bürde des dritten Albums mit Bravour gemeistert. Lob und Anerkennung.

Bewertung: entspannte und unausgeregte 8,5von 10 Punkten

Tracklist:

01. Frivolous franny

02. Waiting in the wings

03. Give me one more shot

04. The butcher’s knife

05. Tears won’t rinse

06. Never be clever

07. In dutch

08. Johnny get lucky

09. Lecherous

10. Flying dutchman

11. Welcome to the night

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner