T-V

VENREZ

American illusion (2013)

Hinter dem hierzulande bis dato wohl noch völlig unbekannten Banner Venrez verbergen sich vier amerikanische Musiker, die mit zu den Routiniers zu zählen sind und zum Teil schon in den 90er Jahren zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gelangen konnten. Allen voran Klampfer Alex Kane, der zu „MTV-Hochzeiten“ mit seinem damaligen Unternehmen Life, Sex & Death und der Single „Tank“ nahezu tagtäglich auf den Bildschirmen zu sehen war. Ebenfalls mit von der Partie sind mit Jason Womack und Ed Davis zwei Musiker die zu Beginn dieses Millenniums mit der Schauspielerin Juliette Lewis und ihrer Rock-Formation Juliette & The Licks zumindest in der Heimat für Furore sorgen konnten, während Sänger und Namensgeber Venrez bis dato noch kaum in Erscheinung treten konnte.

Nach diversesten Shows in der Heimat (u.a. als Support für Alice Cooper) kredenzte man im Sommer das Debütalbum, das hierzulande aktuell auf Tour im Vorprogramm von Hardcore Superstar und Buckcherry präsentiert wird, und dieses lässt sofort erkenne, dass die Herrschaften über einige Erfahrung als Songwriter verfügen, aber auch, dass sie offenbar in letzten beiden Dekaden verwurzelt sind. Will sagen, auf "American Illusion" sind jede Menge Grunge-Zitate ("Hot Air" zum Beispiel klingt wie ein Session von Pearl Jam und den Stone Temple Pilots) zu vernehmen, die sich mit einer nicht geringen Dosis Nu Rock / Metal-Ingredienzien ("Hunger" wäre vor so ungefähr 10 – 15 Jahren wohl ein potentieller Hit-Aspirant gewesen) die Waage halten.

Zwar überkommen den Hörer mitunter diverse Gedanken wie „ganz nett, aber leider zu spät meine Herren“, doch man muss der Band sehr wohl attestieren, dass sie ausgefuchste Profis sind, schließlich wissen sie ganz offensichtlich, dass man mit zeitlosen Melodien, sowie stadion-tauglichen Refrains und Hooks und einer entsprechenden Classic-Rock-Basis sehr wohl auch anno 2013 für Furore zu Stande sein kann und eben diese ist dem Album sehr wohl auch anzuhören.

Kein Ahnung, ob das mit Grund war, dass die Truppe Buckcherry in Europa begleiten darf, mitunter lassen sich aber durchaus Parallelen erkennen, nicht zuletzt weil auch bei Venrez das Rock-Handwerk stimmt und sie unter anderem mit "Silver And Gold" Songs im Talon haben, die jede Hütte (und wohl auch so manchen Festival-Acker….der nächste Sommer kommt bestimmt!) in Wallung bringen wird.

Bewertung: 6,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Unforeseen
02. Sanctity
03. Hot Air
04. Free Will
05. Silver And Gold
06. Intellectual Drool
07. Vultures
08. Hunger
09. The Beat Goes On
10. Temptress Of The Moon

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner