T-V

VERBAL RAZORS – By Thunder and Lightning (2020)

(6.119) Marky (8,3/10) Thrash Metal

Label: Deadlight Records
VÖ: 13.03.2020
Stil: Thrash Metal/Crossover

FacebookBandcamp / KaufenMetal Archives





Schon beim Anblick des Covers ist die Marschrute klar - Thrash Metal auf die Zwölf, mit vielen Anleihen aus dem Crossover Sektor. Diese Thrash Metal Perle mit Namen Verbal Razors kommt aus Tours/Frankreich und „By Thunder And Lightning“ ist ihr dritte Longplayer.

Die Platte geht schon mal gut los mit dem Titeltrack und es juckt sofort in der Birne, sie wild zu schütteln. Es dürfte bekannt sein, dass eine Mischung aus knackigem Thrash Metal, garniert mit schönem Crossover/Hardcore Roots, mich meist äußerst verzückt. Wenn da solche Uptempo Nummern wie „We Are Rats“ und „Riot“ kommen, schwelge ich im siebten, äh im „666“-Himmel.

Zu „Jump Into Dead End“ gehen Verbal Razors dann meist runter von Gaspedal und es kommt mehr Crossover Groove-Riffing zum Einsatz. Das wird bei „Water Drop“ und „The House“ noch mehr in Vordergrund gestellt, was insgesamt auch etwas die Spannung von der Platte nimmt. Diese Songs sind grundsätzlich nicht schlecht, sie besitzen für mich jedoch weniger Durchschlagskraft. Dass man die Groovigen und schnelleren Elemente gut kombinieren kann, zeigt wiederum „The House“ oder „Love Song“, was gleich wieder viel besser reinläuft.

Im weiteren Verlauf bleiben Verbal Razors spielerisch mehr auf den Crossover Roots und es blitzen nur noch bei „Lazer“ und „Cross The Line“ schnellere Thrash Attacken auf, bzw. kommen bei „Order By Kicks“ und „Party Mate“ auch geradlinige Speed Metal Gitarrenriffs zum Einsatz.

Wenn Verbal Razors zukünftig mehr auf das grundsätzliche Durchprügeln der Songs verzichten wollen, sollten Sie mehr an eingängigeren Hooklines werkeln, sonst verblassen die Songs zu sehr. Ein gutes Beispiel auf dieser Platte hierfür ist ihre gewählte Bonus Nummer „Alcohol“ von Gang Green, das zwar recht unverändert gecovert wird, aber für gradlinigen Crossover mit geilen Hooklines steht.

Als ausgesprochener Fan von Verbal Razors und von Crossover Thrash Metal an sich, ist „By Thunder and Lightning“ eine klitzekleine Enttäuschung gegenüber ihrer letzten Scheibe „Misleading Innocence“ von 2016, als es noch mehr Hardcore/Thrash auf die Mütze gab. Trotzdem ist die vorliegende Scheibe Genreliebhabern wärmsten zu Empfehlen, zumal immer noch genügend Kracher in den 33 Minuten vorhanden sind.

Bewertung: 8,3 von 10 Punkten

Tracklist:
01. By Thunder and Lightning
02. We Are Rats
03. Riot
04. Trash
05. Jump Into Dead End
06. Water Drop
07. The House
08. Love Song
09. Order By Kicks
10. Cross The Line
11. Party Mate
12. Lazer
13. Alcohol (Bonus)

Anspieltipps: „We Are Rats“, “Riot” und “Love Song

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist