T-V

VOLBEAT

Live From Beyond Hell / Above Heaven (2011)

Ein freundliches Moin Moin an alle Durchgeknallten.

Heute war mein Gebieter sehr gütig zu mir!!! Er hat mir die neue Volbeat Langrille „Live From Beyond Hell / Above Heaven“ zum Review auf den Tisch gelegt. Heureka!!!

Über die Jahre haben sich Volbeat, durch ständiges Touren, zu einem absoluten Topact entwickelt und schwimmen momentan auf einer Welle des Erfolgs. Bleiben dabei aber steht's auf dem Boden. Ich konnte mich bisher dreimal von den Live-Qualitäten überzeugen. Und was soll ich euch sagen: Die haben mich jedes Mal weggeblasen.

Aber kommen wir nun zum aktuellen Eisen: Live From Beyond Hell / Above Heaven

Auf DVD 1 liegt das Hauptaugenmerk auf dem Konzert im Kopenhagener Forum im schönen Jahr 2010 (Bild ist super und der Ton knallt amtlich aus den heimischen Boxen).

Während das Intro anfängt steht die Band hier hinter einem riesigen weißen Vorhang. Als dieser mit den ersten Klängen von „The Mirror and the Ripper“ fällt, gibt’s für die Band und die Fans kein Halten mehr. Die Band steht mit einem breiten Grinsen auf der Bühne und die Menge geht völlig ab. Voll geil!!! Volbeat spielen sich durch eine abwechslungsreiche Setlist (auch hier wird’s wieder welche geben die den einen oder anderen Song vermissen werden, aber datt is nu mal so!) und überzeugen durch absolute Spielfreude. Die Band ist auf der großen Bühne (mit Rampen und so) ständig irgendwie in Bewegung und auch die diversen Gastmusiker, wie Mille Petrozza bei „7 Shots“, heizen die Stimmung zusätzlich an. Die fette Lightshow tut ihr Übriges. Selbst vor dem heimischen Fernseher is man als geneigter Fan der Truppe nur am abzappeln und schwenkt die Luftgiarre, so goil is datt!

Setlist:

01. Intro
02. The Mirror And The Ripper
03. Maybellene I Hofteholder
04. Hallelujah Goat
05. 16 Dollars
06. Heaven Nor Hell
07. Guitar Gangsters & Cadillac Blood
08. Who They Are
09. Evelyn
10. Mary Ann's Place
11. Sad Man's Tongue
12. We
13. 7 Shots
14. Pool Of Booze, Booze, Booza/BOA
15. A Warrior's Call
16. The Garden's Tale
17. Fallen
18. Thanks
19. The Human Instrument

Auf DVD2 darf man Live Mitschnitte von folgenden Konzerten bestaunen:

House of Blues (California)

Setlist:

01. A Moment Forever / Hallelujah Goat
02. Radio Girl
03. Angelfuck
04. Mr. & Mrs. Ness
05. Still Counting
06. Pool Of Booze, Booze, Booza/BOA
07. I Only Wanna Be With You (hier springt als special Guest Scott Ian mit über die Bühne)

Rock am Ring (Germany)

Setlist:

01. Sad Man's Tongue
02. Mary Ann's Place
03. Still Counting

Ein Beyond the Scenes macht die Sache schließlich komplett.

Fazit: Für Fans von Volbeat und für die die es mal werden wollen, ein absoluter Pflichtkauf (und Elvis lebt doch).

Pikant gewürzte 9 von 10 Punkten

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner