W-Z

WHILE SHE SLEEPS (2015)

"Brainwashed" (1.598)

Label: Rca (Sony Music)
VÖ: bereits erschienen
Stil: Modern Metal/Hard(core)
WHILE SHE SLEEPS auf Facebook

Eine gefühlte Ewigkeit setzte eine Erkrankung der Stimmbänder Sänger Loz Taylor außer Gefecht, denn nach Release des gefeierten Debüts „This is the six“ und einem überfüllten Tourkalender, gab es irgendwann einen stimmlichen Cut. Glücklicherweise ist nach einem relativ langwierigen Gesundungsprozess die Genesung eingetreten, und so können uns dieser Tage While She Sleeps mit ihrem neuen Rundling „Brainwashed“ beehren.

Der bandinterne Zusammenhalt scheint also zu funktionieren, denn in Abwesenheit des Shouters wurde in der Zwischenzeit fleißig an neuem Material gearbeitet, und so entern die Fünf aus UK stammenden Musiker soundtechnisch erheblich gereift erneut die Bühne im Metal-Circus. „Brainwashed“ knüpft also mit aller Energie und Leidenschaft an den Vorgänger an, präsentiert dabei eine rundum geballte Powerwalze, der man den Biss und das lodernde Feuer nach der langen Zwangspause förmlich anmerkt.

Explosivität, Emotionalität und unbändige Power zeichnet in erster Linie die neuen Songs auf dem Album aus. Nach dem kurzen Instrumentalstück „The divide“ wird die Zündschnur im Anschluss dann auch ziemlich kurz gehalten, denn mit „New world torture“ oder „Your evolution“ gibt es gleich die ersten heißen Neckbreaker serviert. Neben einer aggressiven Ausrichtung überzeugen hier die melodisch versierten Passagen, die allein das grandiose „Your evolution“ zu einer latenten Hymne reifen lassen. Mit aller Urkraft und Wut im Bauch setzen die Briten rifftechnisch mit dem Titelsong „Brainwashed“ aber locker noch eins drauf, denn hier lassen es die Jungs bis der grandiose Refrain einsetzt so richtig krachen. Soundtechnisch liegen die Engländer eher im Bereich Metalcore, während der typisch raue Gesangsstreifen von Loz an idyllische Hardcorezeiten vergangener Tage erinnert. Alles kein Problem, denn in puncto Eingängigkeit und Harmonie setzen die Jungs hier sowieso absolute Maßstäbe. Zu einem meiner Lieblingssongs (zum Bedauern meines Bürokollegen) ist mittlerweile das sich stetig entwickelnde „Four walls“ aufgestiegen, das mich entgegen des harmonischen Refrains ständig mit aller Disharmonie vom Bürostuhl aufspringen lässt. Neben weiterer melodisch angehauchter Breakparaden wie das übelst nach geballter Faust riechende „Torment“ gibt es mit „Trophies of violence“ obendrein mörderische Groovelinien zu bestaunen.

Siehe da, auch Zwangspausen können im Einzelfall etwas positives bewirken. Im Fall von While She Sleeps dürfen wir uns zweifellos mit einem waschechten Meisterwerk („Brainwashed“) begnügen, das noch dazu vor Authentizität und unverfälschter Genialität seiner Musiker lebt und neue Maßstäbe setzen kann.

Bewertung: 9,0 von 10 Punkten

Tracklist:
01. The Divide
02. New World Torture
03. Your Evolution
04. Brainwashed
05. We Are Alive At Night
06. Our Legacy
07. Four Walls
08. Torment
09. Kangaezu Ni
10. Life In Tension
11. Trophies Of Violence
12. No Sides, No Enemies
13. The Woods
14. Method In Madness
15. Modern Minds

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner