W-Z

WÖMIT ANGEL – Impaling Force Of Satan (2017)

(3.706) – Marky (6,5/10) Punk-Black Metal

Label: Ketzer Records
VÖ: 18.03.2017
Stil: Punk-Black Metal

Facebook   Webseite   Kaufen

Wömit Angel machen brachialen, punkigen Black Metal, der bestens auf das Party San Festival passt. Die drei Satansbraten aus Tampere/Finnland kredenzen der blutlechzenden Fanschar mit „Impaling force of satan“ ihr mittlerweile drittes Ritual auf Langrille.

Die 11 Songs, plus ein Anfangsintro, knallen derb und dreckig aus den Boxen und Freunde von alten Darkthrone oder Impaled Nazarene dürfen sich freuen. Nur selten wird mal von Gas runter gegangen und Wömit Angel thrashen sich etwas flüssiger durch die Landschaft. Dann gefallen mir Wömit Angel auch gleich mal etwas besser. Anspieltipps sind hierzu: „I kill everything I fuck“ und „Nun raping rock´n´roll“. Was ja an sich schon sehr geile Songtitel sind.

Aber, brachial und derb muss auch nicht gleich gut sein. Die Songs müssen hin und wieder schon auch mal mitreisen, was Sie bei mir nur bedingt tun. Das wird der Band zwar scheißegal sein und den Fans noch mehr. Mir aber Wurst.

Bewertung: 6,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Armageddon wolfpack
02. Ceremonial coffin-ceremonia
03. Forgotten name of evil
04. Goat hellfire
05. I kill everything I fuck
06. Impaling force of satan
07. Mr. Barbie
08. Nun raping rock´n´roll
09. Planetary destruction
10. Possessed misery
11. Raping the holy part II
12. Rat mouth saviour

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist