W-Z

WOMBBATH (2015)

"Downfall rising" (1.995)

Label: Pulverised Records
VÖ: 07.08.2015
Stil: Death Metal
WOMBBATH auf Facebook

Welcome back! Die Schweden von WOMBBATH melden sich seit 22 Jahren mit dem 2. Album "Downfall Rising" zurück in das Panzergefecht des Death Metal. Die ersten 6 Minuten weisen einem auch gleich in die richtige Richtung, wohin die Fahrt mit diesem Panzer gehen soll. Das "Intro" und vor allem der erste richtige Song "Under Apokalypsens Svarta Vingar" läuten die Zeit für klassischen Old School Death Metal ein.

Sägende tiefe Gitarren, smoothe Riffs im Wechsel zum Geschepper aller Blastbeats. Es wird aus vollen Rohren geschossen und die moderne Produktion untermahlt dies perfekt. Es kracht im Gebälk und zwingt zur Kapitulation. Wer bis jetzt noch nicht mit dem Headbangen angefangen hat. Wird spätestens nach "Underneath The Rotten Soil" oder "I Am The Abyss" damit anfangen müssen. Der Sound erinnert mich an BLOODBATH oder auch PAGANIZER. Um mal ein paar andere Bands als die sehr typischen Death Metal Klassiker zu nennen. Welche aber auch irgendwo hier vertreten sind. Ist ja auch klar. Immerhin rollt die Maschine aus diesem Grund. Death Metal ist das anvisierte Ziel und wird mit voller Kraft und Energie angepeilt. Und genau das macht den Angriff auf die Ohren auch.

Gerade auch der Wechsel zwischen schnellen und eher tragenden Songs wie "Fall Of The Weak" machen die Sache spannend. Abwechslung muss sein und das tragende düstere gehört eben dazu. Das einzige was etwas auffällt, das die Munition die hier angewendet wird zwar knallt, aber nicht ganz so nachhaltig und mit Langzeitwirkung versehen ist. "Putrid And Bound (By The Seed Of Satan)" ist dafür ein gutes Beispiel. Man geht ab und hat Spaß dabei, die tragenden wummerten Riffs und Harmonien lassen alles im Takt mitbewegen, aber danach ist dann auch gut. Es fehlt bei einigen Stücken dennoch der Höhepunkt, bzw. das Sahnehäuptchen. Da wir uns aber hier im Getümmel des Death Metal Schlachtfeldes befinden, sticht die Scheibe dennoch über andere heraus und sollte keinesfalls missachtet werden. Der Schuss könnte nämlich nach hinten gehen. Zumindest im Sinne des letzten Werkes "Paid In Blood" welcher noch mal alles gibt und einer der schnelleren Songs der Scheibe darstellt. Gegen Ende geben WOMBBATH eben noch mal alles und schießen aus allen Rohren. Denn so ganz kampflos wird hier nichts aufgegeben und die Berechtigung am Death Metal Himmel damit erkämpft.

Nach dem Outro wird dann klar, es wurde nicht nur verbrannte Erde hinterlassen. Nein, "Downfall Rising" hat was und ist keineswegs nachgemachter liebloser Old School Death Metal. Mal sehen wann die Schweden ihren nächsten Streich ausführen, hoffentlich brauchen sie dann nicht mehr so lange, wie bisher zwischen den mittlerweile 2 Alben. Denn dann kann das große Ziel definitiv erreicht werden!

Bewertung: 8,0 von 10,0 Punkten

Tracklist:
01. Intro
02. Under Apokalypsens Svarta Vingar
03. Underneath The Rotten Soil
04. I Am The Abyss
05. Fall Of The Weak
06. Putrid And Bound (By The Seed Of Satan)
07. Paid In Blood
08. Abandoned Futhermore

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner