CD-Reviews E-G

E-G

FINAL GASP – Baptism of Fire (2021)

(7.193) Timo (7,8/10) Black Punk Metal


Label: Helter Skelter
VÖ: 18.05.2021
Stil: Black Punk Metal

Facebook | Bandcamp | Instagram | Spotify | Kaufen





Die in den Dead Air Studios zu Massachusetts aufgenommene EP „Baptism Of Fire“ ist mit ihren 4 Songs, ein sehr gelungener Vorgeschmack auf ein vielleicht bald erscheinendes Album jener Death Punks geworden. Das von einem herrlich sägenden Gitarrensound vorangetriebene und auch kurzweilige Debut hat mich dabei durchaus überzeugt. Der klare melancholische, jedoch auch wütende Gesang ist in all seinen Facetten absolut stimmig. Erinnert dabei nicht selten an eine Mischung aus Voivod`s Snake, aber vor allem einem jungen Glenn Danzig. Dabei sind Einflüsse von SamhainVenom und auch von früheren Voivod keineswegs abzustreiten. 

Eine EP die jede Menge Laune auf Final Gasp macht und sicher auch auf Liveshows enorm viel Power und Energie in den Pulk strömen lässt. Dabei variiert man zwischen getragenen und treibenden Momenten in den Songs, welche die Boston Punks sehr gelungen in Szene setzen. Dabei verzichten sie weder auf eine gewissen Grad an technischen Anspruch, noch auf eine stimmige düstere Atmosphäre. 

Also aufgemerkt, Final Gasp haben hier ein erstes sehr überzeugendes Ausrufezeichen gesetzt, Anhänger jenes angeschwärzten Punks sollten sich einer der in grün und orange veröffentlichten 10“inch besorgen, die je auf 100 Stück limitiert sind. Die in Europa auch über Regain Records vertrieben werden. 

Anspieltipps: „Night Vision“ und „Final Gasp“


Bewertung: 7,8 von 10 Punkten


Tracklist:

01. Final Gasp
02. The New Dawn
03. Night Visions
04. Dead Asleep




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist